> > > > Profi-OpenGL-Karten im Vergleich : NVIDIA vs. ATI

Profi-OpenGL-Karten im Vergleich : NVIDIA vs. ATI

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Benchmarks : Cinebench 2003

Cinebench ist ein Benchmark, der zur Performancemessung von Systemen für die Software Cinema 4D von Maxon entwickelt worden ist. 3D Modelling ist natürlich auf leistungsfähige CPUs angewiesen und so ist Cinema 4D auch SMP-fähig. Wir haben den Cinebench bislang auch für unsere Mainboard-Tests und für Dual-CPU-Tests verwendet, da er in diesem Bereich sehr gut ist und wir noch keinen vergleichbaren Benchmark im Portfolio hatten. Cinebench 2003 basiert auf CINEMA 4D R8 von Maxon, diese Version kann mit bis zu 16 Prozessoren umgehen. Einige typische Arbeitsvorgänge von Cinema 4D werden simuliert und über den Benchmark abgespult, dieser berechnet dann die Frames pro Sekunde.

Aber auch für diesen Test ist Cinebench 2003 interessant, denn die Software ist bei 3D Designern recht beliebt und bietet umfangreiche Einsatzmöglichkeiten wie eine eigene Shading-Engine und Modellier- sowie Animationsfunktionen. Wir listen hier einmal alle vier Benchmarks auf, wichtig sind jedoch hauptsächlich die Hardware OpenGL-Tests :

Cinebench 2003 Rendering 1 CPU
PNY Quadro FX3000
307
ATI FireGL X2-256
310
GeForce FX5900 Ultra
309

Cinebench 2003 Rendering 2 CPU
PNY Quadro FX3000
654
ATI FireGL X2-256
657
GeForce FX5900 Ultra
654

Cinebench 2003 C4D Shading
PNY Quadro FX3000
313
ATI FireGL X2-256
320
GeForce FX5900 Ultra
318

Cinebench 2003 OpenGL SW-L
PNY Quadro FX3000
1423
ATI FireGL X2-256
1400
GeForce FX5900 Ultra
1424

Cinebench 2003 OpenGL HW-L
PNY Quadro FX3000
2987
ATI FireGL X2-256
2839
GeForce FX5900 Ultra
2766

Unser Kommentar :

In den CPU-Tests kann unser verwendetes Xeon-Testsystem richtig zur Geltung kommen. Hier sind die Unterschiede gering, denn hier hat höchstens der Treiber einen Einfluß. Bei der Hardware OpenGL-Leistung sind dann jedoch wieder Unterschiede zu sehen - hier liegt die PNY Quadro FX3000 vor der ATI FireGL X2-256, als dritte Karte kommt die FX5900 Ultra ins Ziel. Auch hier zeichnen sich also Vorteile für die professionellen Karten ab.

Auf der nächsten Seite schauen wir uns mit Cinebench die Leistung der Karten unter Verwendung eines Programms von Maxon genauer an.