> > > > Test: ASUS GeForce GTX 560 Ti DirectCu II

Test: ASUS GeForce GTX 560 Ti DirectCu II - Impressionen II

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Impressionen I

platzhalter

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der Dual-Slot-Blende warten die üblichen Anschlüsse. Hier stehen zwei DVI-Ausgänge und ein HDMI-Port bereit.

platzhalter

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wem die Leistung der ASUS GeForce GTX 560 Ti DirectCu II nicht reicht oder wer auch für die Zukunft gewappnet sein will, für den steht ein SLI-Connector zur Verfügung. Damit lässt sich ein weiteres Modell für den Multi-GPU-Betrieb hinzustecken.

platzhalter

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Im Lieferumfang der ASUS GeForce GTX 560 Ti DirectCu II befinden sich neben einem QuickStart-Guide auch eine Treiber-CD und alle benötigten Kabel und Adapter.

platzhalter

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Leistungsmäßig sollte unser heutiger Testkandidat nur unwesentlich über dem Niveau einer gewöhnlichen GeForce GTX 560 Ti liegen. In Sachen Lautstärke und Kühleffizienz will man allerdings deutlich vor der Referenz liegen. Ob das ASUS tatsächlich gelungen ist, erfahren Sie auf den nächsten Seiten.