> > > > Test: Point of View GeForce GTX 580 TGT UltraCharged

Test: Point of View GeForce GTX 580 TGT UltraCharged - Overclocking

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 18: Overclocking

Auch unsere Overclocking-Tests haben wir weiter ausgebaut. Neben zahlreichen Benchmark-Diagrammen, die den Leistungszuwachs durch das Übertakten aufzeigen, messen wir nun auch, ob sich in Sachen Leistungsaufnahme und Stromverbrauch etwas getan hat. Gerade bei modernen Grafikkarten lässt sich die Betriebsspannung um einiges erhöhen, was dem Stromverbrauch keineswegs zugutekommt.

Obwohl die Point of View GeForce GTX 580 TGT UltraCharged schon ab Werk mit deutlich höheren Taktraten ausgeliefert wurde, die Leistungsaufnahme und Wärme-Entwicklung also nicht gerade unter einem guten Stern stehen, wagten wir uns, noch weiter an der Taktschraube zu drehen. Nach zahlreichen Bildfehlern und Stabilitäts-Test erreichten wir schließlich stabile 889/1778/2268 MHz. Vor allem der GDDR5-Videospeicher machte also noch einiges mehr mit.

oc6
oc6
oc6
oc6
oc6
oc6
Wie nicht anders zu erwarten, schnellten Lautstärke, Abwärme und Stromverbrauch noch weiter nach oben. So konnten wir unter Battlefield-Last 52,6 dB(A) messen, womit man nur noch knapp hinter einer NVIDIA GeForce GTX 480 zurückblieb. Auch bei den Temperaturen legte man im Schnitt drei Grad drauf. Neue Rekorde schrieben wir allerdings bei der Leistungsaufnahme. Hier zog unser Testsystem bis 424 Watt aus der Steckdose.

Leistungsmäßig hatte unser Overclocking wie folgt Auswirkung:

oc1

oc1

oc1

oc1

oc1