> > > > Test: HIS Radeon HD 6850 IceQ X Turbo

Test: HIS Radeon HD 6850 IceQ X Turbo

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 19: Fazit

Wenn wir ein paar Wochen und Monate zurückblicken, stellen wir fest, dass wir schon längere Zeit keine Grafikkarte mehr aus dem Hause HIS getestet haben. Dies wollten wir nun nachholen und bekamen mit der HIS Radeon HD 6850 IceQ X Turbo ein durchaus interessantes Modell zugesandt. Der 3D-Beschleuniger vertraut dabei auf AMDs Barts-GPU und besitzt somit schon einmal einen performanten Unterbau, der für aktuelle Spiele genügend Reserven mitbringen sollte. Optisch geht HIS unserer Meinung nach sehr gewagte Schritte und spendiert seinem neusten Sprössling ein tief-blaues PCB samt türkis-blauem Kühlkörper. Doch natürlich zahlt nicht unsere subjektive Meinung zum Äußeren einer Grafikkarte, sondern vielmehr deren Leistungswerte.

Hier konnte die HIS Radeon HD 6850 IceQ X Turbo auf ganzer Linie überzeugen. So konnte HIS sein Versprechen einhalten, die Grafikkarte um knapp 13 °C kühler zu halten und auch deren Geräusch-Niveau zu reduzieren. Während man unser Testmuster im Leerlauf nicht aus dem geschlossenen Testsystem heraushören konnte, drehte der kleine 92-mm-Lüfter auch unter Last nur unwesentlich weiter auf. Selbst während unserer Overclocking-Tests wurde die schnelle Mittelklasse-Grafikkarte nicht lauter. Zudem lagen die Temperaturen mit maximal 56 °C auf einem sehr niedrigen Level.

Doch auch beim Overclocking-Potential braucht sich die HIS Radeon HD 6850 IceQ X Turbo nicht vor der Konkurrenz zu verstecken. Dank hochwertiger Bauteile und der respektablen Leistung des Dual-Slot-Kühlers konnten wir noch starke 954/1218 MHz aus dem kleinen Pixelmonster herausholen. Für eine AMD Radeon HD 6850 kein schlechter Wert. Beim Lieferumfang setzt man auf Altbewährtes und liefert die Grafikkarte gemeinsam mit allen nötigen Adaptern und Kabel sowie einer CrossFire-Bridge aus. Das Handbuch, die Treiber-CD und den kleinen HIS-Aufkleber für das Computer-Gehäuse packte man in eine schicke Hochglanz-Hülle.

 

Alle Daten nochmal im Überblick:

Hersteller und Bezeichnung HIS Radeon HD 6850 IceQ X Turbo
Straßenpreis 180 Euro
Homepage http://www.hisdigital.com/
Technische Daten
GPU
BartsPro
Fertigung 40 nm
Transistoren
1,7 Milliarden
GPU-Takt
820 MHz
Speichertakt
2200 MHz
Speichertyp
GDDR5
Speichergröße
1024 MB
Speicherinterface
256 Bit
Speicherbandbreite
140,8 GB/Sek.
Shader Model Version
5.0
Shadereinheiten
192 (5D)
Shadertakt
820 MHz
Texture Units
48
ROPs
32
Pixelfüllrate
26,2 Gigapixel
SLI/CrossFire
CrossFire
Overclocking
GPU 954 MHz
Speicher 2436 MHz
3DMark (Herstellertakt) 6313
3DMark (Übertaktett) 7254
Lautstärke (gesamt)
Idle-Modus 41,5 dB(A)
Last-Modus 41,8 dB(A)
Stromverbrauch (gesamt)
Idle-Modus 73 Watt
Last-Modus
221 Watt
Temperatur
Idle-Modus 34 °C
Last-Modus

53 °C

Silent-Fans, die eine schnelle Grafikkarte suchen, die selbst mit starker Übertaktung einen kühlen Kopf behält und die Ohren schont, sollten die HIS Radeon HD 6850 IceQ X Turbo mit in die engere Auswahl nehmen. Ein starkes Overclocking-Potential und eine hohe 3D-Leistung lassen uns den Excellent-Hardware-Award zücken.

excellent_award

Positive Aspekte der HIS Radeon HD 6850 IceQ X Turbo:

  • Angenehm leises Betriebsgeräusch
  • Gutes Overclocking-Potential

Negative Aspekte des HIS Radeon HD 6850 IceQ X Turbo:

  • Geringer Lieferumfang

Weiterführende Links: