> > > > Test: ASUS Radeon HD 6970 und Radeon HD 6950

Test: ASUS Radeon HD 6970 und Radeon HD 6950 - Fazi

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 19: Fazit

Es ist eigentlich keine große Überraschung: Sowohl die ASUS Radeon HD 6970, als auch die ASUS Radeon HD 6950 können sich nicht wirklich von ihren Referenzkarten absetzen. Beide Modelle verfügen jeweils über den standardmäßigen Dual-Slot-Kühler, der im Leerlauf einen guten Gesamteindruck abliefert, unter Last aber nicht mehr ganz so gut abschneidet. Vor allem das schnellere Modell wurde hierbei fast schon zu laut. Auch beim Overclocking-Potential hat sich nichts getan. Beide Grafikkarten laufen selbst mit den Grenzen des Catalyst-Treibers noch stabil. Sobald die ersten Modelle mit Custom-Kühler und aufgebohrtem PCB auf den Markt kommen werden, könnte hierbei aber auch wieder etwas mehr Spannung mit ins Spiel kommen.

Auch leistungsmäßig kann man sich nicht wirklich von den Karten anderer Hersteller absetzen. Zwar arbeiten beide Modelle mit 890 bzw. 810 MHz etwas schneller, doch fallen die 10 MHz mehr auf der Brust eher in den Rahmen der Messungenauigkeit. Wer wirklich übertakten möchte, sollte dies auch selber tun. Dafür zahlt der Käufer aber auch keinen Aufpreis, denn mit 320 bzw. 250 Euro bewegt man sich auf etwa demselben Preislevel wie die Konkurrenz. Fairerweise müssen wir aber dazusagen, dass AMD sein kleines Overclocking auch nicht großartig bewirbt. Vielmehr wollte man sich gegenüber den anderen Hersteller-Karten einen kleinen Vorsprung gönnen.

Beim Lieferumfang hätten wir uns gerade von ASUS ein bisschen mehr gewünscht. Nur ein Handbuch samt Treiber-CD, eine CrossFire-Brücke und der übliche Adapter für die Stromversorgung sind einfach zu wenig.

Alle Daten nochmal im Überblick:

Hersteller und Bezeichnung ASUS Radeon HD 6970
ASUS Radeon HD 6950
Straßenpreis 320 Euro 250 Euro
Homepage http://www.asus.de/ http://www.asus.de/
Technische Daten
GPU
CaymanXT
CaymanXT
Fertigung 40 nm 40 nm
Transistoren
2,6 Milliarden
2,6 Milliarden
GPU-Takt
890 MHz 810 MHz
Speichertakt
1375 MHz 1250 MHz
Speichertyp
GDDR5 GDDR5
Speichergröße
2048 MB 2048 MB
Speicherinterface
256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite
176,0 GB/Sek. 160,0 GB/Sek.
Shader Model Version
5.0 5.0
Shadereinheiten
384 (4D) 352 (4D)
Shadertakt
890 MHz 810 MHz
Texture Units
96 88
ROPs
32 32
Pixelfüllrate
28,5 Gigapixel 25,9 Gigapixel
SLI/CrossFire
CrossFireX CrossFireX
Overclocking
GPU 950 MHz 840 MHz
Speicher 1402 MHz 1325 MHz
3DMark (Herstellertakt) 10654 9175
3DMark (Übertaktett) 11672 9579
Lautstärke (gesamt)
Idle-Modus 40,9 dB(A) 39,6 dB(A)
Last-Modus 48,4 dB(A) 44,6 dB(A)
Stromverbrauch (gesamt)
Idle-Modus 76 Watt 76 Watt
Last-Modus
320 Watt 252 Watt
Temperatur
Idle-Modus 46 °C 40 °C
Last-Modus
76 °C 69 °C

Da beide Modelle zu großen Teilen dem Referenzlayout entsprechen, sehen wir von einem Award ab. In den nächsten Wochen dürften dann aber endlich eigene Versionen der Radeon HD 6950 und Radeon HD 6970 auf den Markt kommen. Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas zeigte ASUS zumindest schon eine Version mit schicken DirectCU-Kühler. Wir sind gespannt!

Positive Aspekte der ASUS Radeon HD 6970 und 6950:

  • Geringe Leerlauf-Leistungsaufnahme
  • Im Idle leises Betriebsgeräusch

Negative Aspekte des ASUS Radeon HD 6970 und 6950:

  • 10 MHz sind kein Overclocking
  • Hohe Lautstärke unter Last

Weiterführende Links:

AMD