> > > > Ausblick: NVIDIA Tegra 2 mit Dual-Core ARM

Ausblick: NVIDIA Tegra 2 mit Dual-Core ARM

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Stromverbrauch und 3D-Benchmarks

2. Niedrigerer Stromverbrauch und bessere Performance/Watt-Verhältnis

Tegra2_Power_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bei gleichem Workload arbeitet die Single-Core-CPU mit 100% Prozessorlast bei Takt von 1 GHz bei einer Spannung von 1,1 Volt. Die Dual-Core-CPU teilt die Tasks auf beide Kerne, kommt also auf eine Gesamtlast von 50%. Die beiden Kerne arbeiten dann mit einem Takt von 550 MHz bei einer Spannung von 0,8 Volt. Der Stromverbrauch ist proportional zur Frequenz und sogar zum Quadrat der anliegenden Spannung. Aus diesem Grund ergibt sich ein um 40% reduzierter Stromverbrauch.

3. 3D-Gaming

Tegra 2 im SoC-Design (System-on-a-Chip) verfügt allerdings nicht nur über die Dual-Core-CPU, sondern auch über die Ultra Low Power (ULP) GeForce GPU. Die Architektur ist in etwa vergleichbar mit den Desktop-Modellen. Genauere Details will NVIDIA an dieser Stelle aber noch nicht nennen. Einige Features wurden aber bereits genannt:

  • Support für OpenGL ES 2.0
  • programmierbare Pixel-Shader
  • programmierbare Vertex- und Lightning-Shader
  • zweifache 3D-Performance gegenüber der 1. Generation von Tegra

Um die Notwendigkeit für eine Dual-Core-CPU zu unterstreichen, stellt NVIDIA die Anzahl der Threads dem jeweiligen Spiel gegenüber:

  • Unreal Engine 3: 4+
  • Id Tech 5: 6+
  • Frostbite: 14
  • Civilization 5: 12
  • Mafia 2: 4
  • Crysis: 8
  • Uncharted 2: 8
  • Killzone 2: 8+

Natürlich können diese Zahlen nicht darüber hinweg täuschen, dass hier Spiele und Engines genannt werden, die auf mobilen Plattformen noch lange nicht in der Qualität erreichen, wie auf dem Desktop oder auf Konsolen.

Ein eher praxisnahes Beispiel soll Dungeon Defender sein, dass beide Kerne des Tegra-Prozessors verwendet.

DungeonDefender

Ein weiteres Beispiel stellen die 16 Threads der Frostbite-Engine dar, die auf vier CPU-Kernen und zwei GPUs verteilt werden.

Frostbite

Auch hier gilt wieder, dass dieses Beispiel nur das Prinzip darstellen kann, nicht aber eine konkrete Anwendung auf einer mobilen Plattform wie Tegra 2.

Einige weitere Benchmarks sollen die Performance von Tegra 2 verdeutlichen.

GameBench1

GameBench2

 

Social Links

Seitenübersicht

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]