> > > > Kurztest: XFX Radeon HD 6850 Black Edition

Kurztest: XFX Radeon HD 6850 Black Edition

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: XFX Radeon HD 6850 Black Edition - Impressionen (1)

XFX6850_1_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bisher sahen wir bei übertakteten und alternativ gekühlten AMD-Radeon-HD-6850-Karten immer nur einen Lüfter auf der Karte prangern. Mit der XFX Radeon HD 6850 Black Edition sehen wir nun auch die erste Karte mit zwei Lüftern. Ob sich dies auch in einer besseren Kühlleistung von Form von niedrigeren Temperaturen und geringerer Lautstärke niederschlägt, wird sich zeigen müssen.

XFX6850_1_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der Rückseite des schwarzen PCBs sind keinerlei Besonderheiten erkennbar. Auch XFX sieht offenbar bis zu zwei 6-Pin-Anschlüsse vor, verbaut aber, wie wir später noch sehen werden, nur einen.

XFX6850_1_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Nicht anders zu erwarten ist auch das Vorhandensein eines CrossFire-Anschlusses um zwei AMD Radeon HD 6850 zusammenzuschalten.

XFX6850_1_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Etwas Verwirrung herrscht momentan aufgrund der Tatsache, dass XFX scheinbar zwei verschiedene Modelle der Radeon HD 6850 Black Edition anbietet. Eine, momentan exklusiv bei Caseking erhältlich, verfügt über die gleiche Kühlung wie das bereits im Launch-Artikel der Radeon-HD-6800-Serie präsentierte Modell. Dass es sich bei unserem Testsample ebenfalls um eine Black Edition handelt, macht obiges Bild deutlich.

Ebenfalls zu sehen sind zwei Kupfer-Heatpipes, welche die Abwärme direkt von der GPU abführen und in den Kühlkörper leiten.

XFX6850_1_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch die beiden transparenten 70-mm-Lüfter ist der darunterliegende Kühlkörper sehr schön zu sehen. 

XFX6850_1_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Eine Blende am hinteren Teil der Karte schließt die Abdeckung des Kühlers mit den beiden Lüftern ab. Kleine Löcher in dieser Blende lassen aber noch einen gewissen Luftstrom zu. Um den 6-Pin-Stromanschluss noch anbringen zu können, musste XFX eine etwas größere Lücke lassen. Links daneben befinden sich noch Lötstellen für einen weiteren Anschluss.

XFX6850_1_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der Slotblende sieht XFX zweimal Dual-Link-DVI und jeweils einmal DisplayPort und HDMI vor. In die Aussparung durch welche die beiden Lüfter die warme Luft hinausblasen, hat XFX den eigenen Schriftzug einbringen lassen.