> > > > Praxis: GeForce GTX 580 im SLI und 3D Vision Surround

Praxis: GeForce GTX 580 im SLI und 3D Vision Surround - 3D Vision Surround - Frameverläufe Metro 2033 und Medal of Honor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: 3D Vision Surround - Frameverläufe Metro 2033 und Medal of Honor

Metro_Verlauf_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Metro 2033 gilt gerade auf Seiten der Grafikkarte als extreme Herausforderung. Wir wählten folgende Einstellungen für den mitgelieferten Benchmarkdurchlauf:

  • DirectX 11
  • Quality: Medium
  • Anti Aliasing: AAA
  • Texture Filtering: AF 16x
  • PhysX: Enable
  • DOF: Disable

Gerade in den ersten 40 Sekunden hat die GeForce GTX 580, egal ob SLI oder nicht, im 3D-Betrieb noch so ihre Schwierigkeiten, bewegt sich aber immer zwischen 20 und 40 Frames pro Sekunde. Erst am Ende des Benchmarks erreichen wir wieder die 60 FPS-Grenze. Für den 2D-Betrieb liegen die Werte entsprechend höher und bewegen sich in einem mehr als spielbaren Bereich.

MOH_Verlauf_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch den letzten Medal-of-Honor-Teil haben wir uns etwas genauer angeschaut. Hier wählten wir die selbstablaufende Szene aus dem Prolog und zeichneten dort 120 Sekunden auf. Die gewählten Grafikeinstellungen setzten wir wie folgt:

  • Quality: High
  • Texture Detail: High
  • World Detail: High
  • Shadow Detail: High
  • Anti Aliasing: On

Das SLI-System aus zwei GeForce GTX 580 hat offensichtlich kein Problem damit ständig 60 Bilder pro Sekunde zu liefern. Eine Karte schlägt immer wieder an dieser Grenze an, kämpft um die 50 FPS. Zwei Karten mit einer Auflösung von 5760x1080 bewegen sich zwischen 40 und 50 Bildern pro Sekunde und sind somit eine Grundvorraussetzung für 3D Vision Surround.