> > > > Kurztest: Gigabyte Radeon HD 6850

Kurztest: Gigabyte Radeon HD 6850

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Gigabyte Radeon HD 6850 - Impressionen (2)

Gigabyte_6850_01_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zwei Heatpipes kommen oberhalb des massiv wirkenden Kühlers heraus. Sie verteilen die Abwärme auf beide Seiten des Kühlers und sollen so für eine ideale Verteilung sorgen.

Gigabyte_6850_01_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Vollwertige Anschlüsse liegen im Trend der Hersteller, auch wenn NVIDIA und AMD oftmals auf mini-Ausführungen setzen. Für die Radeon HD 6850 von Gigabyte bedeutet dies zweimal DVI und jeweils einmal HDMI und DisplayPort.

Gigabyte_6850_01_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch wenn es nicht wirklich viel hergibt, haben wir die Gigabyte Radeon HD 6850 einmal ohne Kühle abgelichtet.

Gigabyte_6850_01_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Fast schon eine Ausnahme ist die direkte Kühlung des Speichers. Gigabyte wählt einen entsprechend massiven Kühlkörper, um auch die Speicherchips abdecken zu können. Die meisten Hersteller belassen es mit einem kühlen Luftstrom durch den Lüfter.