> > > > Test: Gigabyte GeForce GTX 480 SuperOverclock

Test: Gigabyte GeForce GTX 480 SuperOverclock

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Gigabyte GeForce GTX 480 SuperOverclock

GigabyteGTX480OC_LogoEin ähnliches Problem wie MSI mit der N480GTX Lightning hat auch Gigabyte mit der GeForce GTX 480 SuperOverclock - NVIDIA hat bereits die GeForce GTX 580 vorgestellt. Dennoch wollen wir uns die bisher ab Werk höchstgetakete GeForce GTX 480 einmal etwas näher anschauen. Neben den höchsten Taktraten will man allerdings auch durch eine optimierte Kühlung glänzen. Eben diese Punkte, also die Performance und die Kühlung stehen dabei besonders im Fokus. Vielleicht ist die Gigabyte GeForce GTX 480 SuperOverclock ja auch in der Lage im ein oder anderen Benchmark die GeForce GTX 580 zu schlagen - die Benchmarks werden dies zeigen müssen.

Wie bei jedem Artikel beginnen wir auch für die Gigabyte GeForce GTX 480 SuperOverclock mit dem Vergleich zur Konkurrenz.

NVIDIA GeForce GTX 480

Gigabyte GeForce GTX 480 SuperOverclock

NVIDIA GeForce GTX 580

AMD Radeon HD 5870 AMD Radeon HD 6870
GPU GF100 GF100 GF110 RV870 Barts XT
Fertigung 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm
Anzahl Transistoren 3,2 Milliarden 3,2 Milliarden 3 Milliarden 2,15 Milliarden 1,7 Milliarden
Die-Größe - - - 334 mm² 225 mm²
GPU-Takt 700 MHz 820 MHz 772 MHz 850 MHz 900 MHz
Speichertakt 924 MHz 950 MHz 1000 MHz 1200 MHz 1050 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 1536 MB 1536 MB 1536 MB 1024 MB 1024 MB
Speicherinterface 384 Bit 384 Bit 384 Bit 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 177,408 GB/Sek. 182,4 GB/Sek. 192 GB/Sek. 153,6 GB/Sek. 134,4 GB/Sek.
Shader Model 5.0 5.0 5.0 5.0 5.0
DirectX 11 11 11 11 11
Shader-Einheiten 480 (1D) 480 (1D) 512 (1D) 320 (5D) 224 (5D)
Shader-Takt 1401 MHz 1614 MHz 1544 MHz 850 MHz 900 MHz
Texture Units 60 60 64 80 56
ROPs 48 48 48 32 32<
maximale Leistungsaufnahme 250 Watt 250 Watt 244 Watt 188 Watt 151 Watt
minimale Leistungsaufnahme 50 Watt 50 Watt 30-32 Watt 27 Watt 19 Watt
CrossFire/SLI SLI SLI SLI CrossFireX CrossFireX

Gigabyte setzt die Hauptschraube an der GPU an. Mit 820 MHz arbeitet diese um 120 MHz schneller als dies NVIDIA im Referenzdesign vorsieht. Entsprechend sind auch die Shader-Prozessoren deutlich schneller getaktet - 1614 MHz liegen hier an. Beim Speicher ist Gigabyte etwas konservativer vorgegangen, denn dieser wird nur um knapp 26 MHz übertaktet und arbeitet mit 950 MHz. Für die Recheneinheit aber kann Gigabyte den schnellsten Takt ab Werk beanspruchen.

GigabyteGTX480_GPU-Z

Der GPU-Z-Screenshot bringt alle technischen Daten noch einmal auf einem Blick.