> > > > Kurztest: Gigabyte Radeon HD 6870

Kurztest: Gigabyte Radeon HD 6870 - Overclocking

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 10: Overclocking

Da die Gigabyte Radeon HD 6870 mit Ausnahme des eigenen Aufklebers vollständig dem Referenzmodell von AMD entspricht, haben wir in unserem Overclocking-Tests schauen wollen, ob nicht höhere Taktraten aus dem Boardpartner-Modell zu holen sind. Die Pressesamples von AMD erlauben in der Regel nicht so hohe Frequenzen, wie die späteren Retail-Modelle. Mit 985/2210 MHz konnten wir den Takt sowohl für Chip, als auch Speicher kräftig erhöhen. Während der Grafikprozessor 85 MHz mehr mitmachte, erlaubten die GDDR5-Speicherchips hingegen sogar 110 MHz mehr. Vergleicht man die Ergebnisse mit denen aus unserem Launchartikel so liegen die Werte dicht beieinander.

Die Leistung stieg dabei im beliebten 3DMark 2006 um knapp zwei Prozent an. Waren mit Standard-Taktraten noch 18.157 Punkte zu holen, spuckte der Benchmarks am Ende der Tests 18.503 Punkte aus. Crysis Warhead konnte hingegen mit knapp elf Prozentpunkten deutlich kräftiger zulegen. Hier stiegen die Frameraten von 26,97 auf 30,04 Bilder pro Sekunde.

oc

oc