> > > > Test: ASUS GeForce GTS 450 TOP DirectCu

Test: ASUS GeForce GTS 450 TOP DirectCu

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 14: Übertaktbarkeit

Obwohl die ASUS GeForce GTS 450 TOP DirectCu schon ab Werk mit einem deutlichen Taktplus ausgestattet ist, wagten wir uns daran, noch mehr aus der Grafikkarte herauszuholen. Nach zahlreichen Belastungstests standen schließlich stabile 981/1962/212 MHz auf dem Zähler. Kein anderes Modell zeigte sich bislang in unseren Tests taktfreudiger - Rekord! Die Leistung im beliebten 3DMark 2006 stieg damit natürlich kräftig an. Waren bei einer Auflösung von 1680 x 1050 Bildpunkten mit Standard-Taktraten noch 15.527 Punkte zu holen, spuckte der Benchmark nun 16.041 Punkte aus - eine Steigerung von knapp drei Prozent. Crysis Warhead und Far Cry 2 konnten mit bis zu sechs Prozentpunkten hingegen etwas kräftiger zulegen.

oc

oc

oc