> > > > Test: Zotac GeForce GTX 480 AMP! Edition

Test: Zotac GeForce GTX 480 AMP! Edition

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Impressionen (2)

 

Zotac_GTX480AMP_6_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch bei der Slotblende hat es Zotac bei den Vorgaben von NVIDIA belassen und so präsentieren sich hier zweimal Dual-Link-DVI und ein mini-HDMI-Anschluss.

Zotac_GTX480AMP_7_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Basis der Kühlung bildet ein massiver Kupferblock, der direkt auf der GPU sitzt. Über fünf Heatpipes gibt dieser die Wärme an den Aluminium-Kühler ab.

Zotac_GTX480AMP_8_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hier zu sehen sind die Kühlelemente für den Speicher und die übrigen Komponenten. Sie sind nicht direkt mit dem eigentlichen Kühler verbunden und müssen mithilfe der eigenen Kühlrippen bzw. der durch die 92-mm-Lüfter erzeugten Frischluft gekühlt werden.

Zotac_GTX480AMP_9_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Kupferplatte ist direkt mit dem PCB verschraubt. Die restliche Konstruktion hängt dann an den fünf Heatpipes und lässt weite Teile des Kühlers in der Luft schweben.