> > > > Test: Zotac GeForce GTX 480 AMP! Edition

Test: Zotac GeForce GTX 480 AMP! Edition

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Impressionen (1)

 

Zotac_GTX480AMP_2_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Den Referenzkühler der GeForce GTX 480 hat NVIDIA durch eine eigene Konstruktion ersetzt. Diese stammt aus dem Hause Zalman und hört dort auf den Namen VF3000N. Zwei 92-mm-Lüfter sollen für ausreichend Frischluft sorgen.

Zotac_GTX480AMP_3_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der Rückseite ist zu erkennen, dass Zotac es für das PCB beim Referenzlayout belassen hat. Ob sich durch eine Veränderung des PCB positive Effekte, wie z.B. ein niedrigerer Stromverbrauch, erzielen lassen, können wir nicht beurteilen. Die Palit GeForce GTX 470 mit verändertem PCB konnte hier keine großartige Einsparung vorweisen.

Zotac_GTX480AMP_4_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie alle GeForce GTX 480 wird auch das übertaktete Modell von Zotac über jeweils einen 6-Pin- und einen 8-Pin-PCI-Express-Stromanschluss versorgt.

Zotac_GTX480AMP_5_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Ebenfalls bei allen Karten gleich, ist das Vorhandensein zweier SLI-Anschlüsse, über die sich bis zu vier Karten zusammenschalten lassen.