> > > > Test: Zotac GeForce GTX 465

Test: Zotac GeForce GTX 465

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

strom1

Aufgrund einiger abgeschalteter Logiken platziert sich die GeForce GTX 465 mit einem leicht geringeren Verbrauch als die GTX 470 genau zwischen die beiden Vorgänger-Modelle GTX 275 und 285.

strom2

Unter Last steigt der Verbrauch um 130 Watt für das Gesamtsystem an. Wir sprechen hier von einer typischen Last für CPU und Grafikkarte und keiner theoretischen Volllast.

strom3

Diese ermitteln wir mithilfe des Tools Furmark, wo der Verbrauch noch einmal um 50 Watt ansteigt, aber Gott sei Dank noch lange nicht soweit wie bei der GeForce GTX 470 und 480.

temp1

temp2

Zu den Temperaturen im Idle- und Last-Betrieb wollen wir eigentlich gar nicht soviel sagen. Ohne Last kommt der Kühler ausgezeichnet mit der GPU der GTX 465 klar, unter Last wird diese dann deutlich wärmer, reicht aber noch lange nicht an die beiden größeren Modelle heran.

laut1

laut2

Ähnliches wie bei den Temperaturen gilt auch für die Lautstärke. Gerade unter Last dreht der Lüfter bei Weitem nicht soweit auf wie bei den größeren Modellen.