> > > > Test: ASUS MATRIX 5870 Platinum - die bisher beste Radeon HD 5870?

Test: ASUS MATRIX 5870 Platinum - die bisher beste Radeon HD 5870? - Benchmarks: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Benchmarks: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

strom1

Wie nicht anders zu erwarten, verbraucht die ASUS MATRIX 5870 Platinum deutlich mehr als alle bisherigen ATI Radeon HD 5870. Dies liegt zum einen an der doppelten Speicher-Kapazität. Zum anderen aber legt ASUS auch eine höhere Spannung an. Dies macht sich bereits im Idle-Betrieb bemerkbar.

strom2

Im Last-Betrieb zeigt sich dann ein ähnliches Bild. Wieder ist die ASUS MATRIX 5870 Platinum der Top-Verbraucher ihrer Klasse. Allerdings wird hier auch der deutliche Abstand zu den NVIDIA-Grafikkarten sichtbar.

furmark

Beim theoretisch maximalen Verbrauch rücken die Karten dann wieder dichter zusammen. Weit abgeschlagen ist hier nur die NVIDIA GeForce GTX 480.

temp1

Besonders im Idle-Betrieb kann der Kühler seine ausgezeichnete Leistung unter Beweis stellen. So kühl blieb bisher keine luftgekühlte Grafikkarte mit RV870-GPU. Einzig das wassergekühlte Modell von PowerColor kann hier mit noch niedrigeren Temperaturen glänzen.

temp2

Unter Last muss die ASUS MATRIX 5870 Platinum allerdings ihrer erhöhten Spannung Tribut zollen. Bereits an dieser Stelle sei jedoch angemerkt, dass eine Temperatur von 75°C keineswegs problematisch ist. Zusätzlich sollte man auch die Lautstärke im Auge behalten, denn erst das Zusammenspiel von Temperatur und Lüfter-Lautstärke lässt über die Effizienz des Kühlers urteilen.

laut1

laut2

Sowohl im Idle-Betrieb, wie auch unter Last zeigt sich der Kühler bzw. Lüfter der ASUS MATRIX 5870 Platinum als sehr leise. Es gilt den recht lauten Lüfter des Referenzkühlers in Schach zu halten, was auch gelingt.