> > > > Test: NVIDIA GeForce GTX 470 im SLI und 3-Way-SLI

Test: NVIDIA GeForce GTX 470 im SLI und 3-Way-SLI - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 17: Fazit

Drei GeForce GTX 470 besitzen zumindest das Potenzial zu einer brachialen Performance, die derzeit sicher nur noch von drei GeForce GTX 480 geschlagen werden kann. Allerdings skalieren die Karten nicht immer so gut wie beispielsweise in BattleForge und so kann von einer effektiven Nutzung des Potenzials nicht gesprochen werden.

GTX470SLI_1_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wer sich wirklich für ein SLI-System mit den neuen Karten entscheidet, der ist mit zwei GeForce GTX 470 am besten aufgehoben. Der Performance-Gewinn ist zumeist recht deutlich und kann mit zugedrückten Augen auch gerechtfertigt werden. Nicht zu rechtfertigen ist sicher der Stromverbrauch und das gilt sowohl für den SLI- wie auch den 3-Way-SLI-Betrieb. Luftgekühlt ist auch die Lautstärke unter Last kaum noch zu ertragen. Eine Wasserkühlung ist sicher auch aufgrund der Temperaturen zu empfehlen. Ebenfalls im Hinterkopf behalten werden müssen die restlichen Komponenten des Systems. Die Wahl eines entsprechend potenten Prozessors sowie dem passenden Mainboard dürften bei dem Aufbau eines solches Systems obligatorisch sein.

Wer die Anschaffungskosten und den Stromverbrauch nicht scheut, der findet mit zwei oder drei GeForce GTX 470 sicher die derzeit bestmögliche Performance. In den kommenden Tagen werden wir uns bemühen den Test mit zwei und drei GeForce GTX 480 zu wiederholen, sofern das Netzteil dies mitmacht.

Weitere Links: