> > > > ASUS EAH4890 Formula - Angriff auf die Pole-Position?

ASUS EAH4890 Formula - Angriff auf die Pole-Position?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 14: Fazit

Der Kampf um den besten 3D-Beschleuniger samt ATI-Radeon-HD-4890-Chip ist in vollem Gange. So versuchen immer mehr Hersteller ihre Modelle aufzumöbeln und beschränken sich nicht nur auf höhere Taktraten. ASUS hat bei seiner EAH4890 Formula nicht nur an der Taktschraube gedreht, sondern auch ein eigenes Kühlkonzept kreiert, das stark an Formel-1-Rennwagen erinnert. Herausgekommen ist eine sehr schnelle Grafikkarte, die nur etwas leiser hätte sein dürfen und ein paar mehr Dreingaben hätte bieten können. Da der 3D-Beschleuniger in Deutschland noch nicht erhältlich ist und in unserem Preisvergleich für knapp 200 Euro gelistet ist, sollte der Preis in nächster Zeit etwas nach unten korrigiert werden - schließlich wandert das günstigste Modell der Serie schon für rund 150 Euro über die virtuelle Ladentheke.

{gallery}/galleries/reviews/asus-eah4890-formula-1gb{/gallery}

Da uns die Sapphire-Karte aus dem Testfeld etwas besser gefallen hat und unterm Strich auch günstiger zu haben ist, verfehlte die ASUS Radeon HD 4890 Formula nur knapp unseren heiß begehrten Excellent-Hardware-Award.

Positive Aspekte der ASUS Radeon HD 4890 Formula:

  • Erhöhte Taktraten ab Werk
  • Hohes Übertaktungspotential

Negative Aspekte der ASUS Radeon HD 4890 Formula: 

  • Lautstärke
  • Hoher Stromverbrauch im Leerlauf

Weitere Links: