> > > > NVIDIA GeForce GTX 285

NVIDIA GeForce GTX 285

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Testsystem, Stromverbrauch und Lautstärke


Werfen wir einen Blick auf das Testsystem:

  • Intel Core2 Extreme X6800
  • EVGA nForce 680i SLI 775 Black Pearl
  • 2x 2048 MB CellShock DDR2-800 CL4
  • Windows Vista Ultimate 64 Bit 

  • NVIDIA ForceWare 181.20
  • ATI Catalyst 8.561.3 Beta

Im Gegensatz zum Artikel letzte Woche verwendeten wir an dieser Stelle für die Benchmarks der ATI Radeon HD 4870 X2 einen neuen Beta Treiber von AMD. Es handelt sich dabei um den ATI Catalyst 8.561.3 Beta, der vermutlich in den kommenden Tagen als Catalyst 9.1 veröffentlich wird. AMD gibt an, dass besonders die Multi-GPU-Unterstützung verbessert wurde. Dies betrifft sowohl die Dual-GPU-Karten, wie z.B. die ATI Radeon HD 4870 X2, als auch Quad-GPU-Systeme in einem CrossFireX-System.


Die GeForce GTX 285 zeigt sich sehr sparsam und ordnet sich genau dort ein, wo eine GTX 280 in kleinerer Fertigung mit geringerem Stromverbrauch zu erwarten ist. Die beiden übertakteten Karten verbrauchen etwa 1-3 Watt mehr als die Referenzversionen.

NVIDIA und alle Testsamples verwenden von der GeForce GTX 260 an bis hin zur GTX 285 den gleichen Kühler und so verwundert es auch nicht, dass die Werte für die Lautstärke sehr dicht zusammen liegen.


Bei den Temperaturen profitiert die GeForce GTX 285 vom sehr guten Referenzkühler und den neuen Fertigung. Entsprechend ihrer Taktung ist die übertaktete Zotac die wärmste Karte, das geringer getaktete ASUS-Modell folgt direkt darauf und am kühlsten bleibt die ASUS-Karte mit Referenztakt.