> > > > Das Glasgehäuse Corsair Crystal Series 570X RGB im Test

Das Glasgehäuse Corsair Crystal Series 570X RGB im Test - Innerer Aufbau (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Innerer Aufbau (2)

Damit die Mainboardkammer so aufgeräumt aussehen kann, hat Corsair sämtliche Laufwerksplätze und die Elektronik für die RGB-Beleuchtung hinter den Mainboardtray verlagert. Dabei sollen auch die verschiedenen Kabel noch Platz finden. Um zu verhindern, dass hinter dem Tray nur Chaos herrscht, können diese Kabel unter einer Abdeckung verlegt werden. Diese Abdeckung hält mit Haltenasen und zwei Rändelschrauben am Mainboardtray.

Laufwerke werden in zwei 2,5-/3,5-Zoll-Kombi-Laufwerkshalterungen und in zwei reinen 2,5-Zoll-Laufwerken installiert. Die Montage ist dabei (außer für 2,5-Zoll-Laufwerke in den 3,5-Zoll-Halterungen) werkzeuglos möglich. Die Laufwerkshalterungen können nach dem Lösen von je einer Rändelschraube abgenommen werden. Nachdem die Festplatten bzw. SSDs einfach eingelegt wurden, werden die Halterungen wieder befestigt. Entkoppelt werden nur die 3,5-Zoll-Laufwerke.

Die Elektronik für die RGB-Beleuchtung der Lüfter teilt sich in zwei Elemente - den Verteiler und die Beleuchtungssteuerung. Am Verteiler können die LEDs von bis zu sechs Lüftern angeschlossen und über einen S-ATA-Stromstecker mit Strom versorgt werden. Vom Verteiler führt ein Kabel zur Beleuchtungssteuerung. Im Crystal Series 570X RGB wirkt dies Steuerung überflüssig - schließlich können alle Funktionen auch über die Tasten im Deckel gesteuert werden. Corsair konnte wohl aber nicht darauf verzichten, denn diese Steuerung wird auch extra von einem zweiten S-ATA-Netzanschluss gespeist. 

Dass wir ausdrücklich von Beleuchtungs- und nicht von Lüftersteuerung sprechen, hat seinen guten Grund. Die Stromversorgung und etwaige Steuerung der Lüfter ist komplett unabhängig von Verteiler und Beleuchtungssteuerung. Jeder Lüfter muss mit einem 3-Pin-Anschluss mit Strom versorgt und z.B. über das Mainboard oder eine separate Lüftersteuerung geregelt werden. 

Während die Hardwareinstallation im gläsernen Midi-Tower denkbar unkompliziert ist, sollte man etwas mehr Zeit für das Kabelmanagement einplanen. Die Kabelstränge wollen möglichst geordnet im Kabelkanal verlegt werden - schließlich kann man durch das rechte Glasseitenteil auch hinter den Mainboardtray sehen. Nach Inbetriebnahme des Systems leuchtet im Inneren das Corsair-Logo weiß auf. 

Äußerlich hat der Nutzer hingegen die Wahl zwischen immerhin sieben Beleuchtungsfarben für die LED-Lüfter. Wer eine besonders hohe Leuchtintensität erwartet hat, könnte enttäuscht werden. Die Helligkeit der RGB-LEDs fällt eher moderat aus. Dadurch ist die jeweilige Farbstimmung zwar gut wahrnehmbar, aber nicht so intensiv, dass sie ablenken würde. Auch vom Innenraum ist weniger zu sehen, als man mit Blick auf die Glasflächen vermuten könnte. Das Glas ist so getönt, dass man gerade einmal die Konturen der Komponenten erkennt. Wer mehr von der Hardware sehen möchte, muss sie noch separat beleuchten. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 01.08.2016

Gefreiter
Beiträge: 57
Zitat SystemX;25089599
:lol: Ist nicht dein ernst oder ?. Mögliche Interferenzen erreichen den Anwender quasie ungebremst. Hatte meinen Rechner auch komplett auf dem Schreibtisch aufgebaut (Ohne Gehäuse) und
gab nie Probleme und ich Lebe immer noch Kerngesund :shot: .


Die Strahlung ist auch nicht so stark ohne Gehäuse. Die einzigen Auswirkungen könnten vielleicht 1-2 mal häufiger im Monat Kopfschmerzen sein, aber ansonsten macht es eher nichts. (Vergiss das Wasser trinken nicht)
#8
customavatars/avatar208420_1.gif
Registriert seit: 13.07.2014

Bootsmann
Beiträge: 758
Hmm, also es ist mit 48 dB ist es fast das lauteste Gehäuse (nur das EVGA DG-87 ist lauter) und es wird bis zu 20°C Grad wärmer auf der CPU als im kühlsten Case. Nein Danke Corsair, ich glaube da gibt es ausreichend Alternativen die das besser und günstiger können.
#9
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4703
Genau so eins will ich, in hübsch dann bitte :drool:
#10
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14878
Ich versteh nicht warum vorne keine 140er Lüfter verbaut werden, Fractal kanns doch auch.
Wenn man sich die Bilder bei Geizhals anschaut wirkt es schon sehr strange mit den 120er Lüftern vorne und der recht breiten Front..

NoGo ist natürlich das in ein Corsair Case oben nichtmal die H100I AIO Wakü passt..
#11
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Korvettenkapitän
Beiträge: 2446
Stimmt, 120er müssen bei Neukonstruktionen mit diesen Abmessungen wirklich nicht mehr sein.
Und immer wieder wird rechts ein durchsichtiges Seitenteil verbaut. Scheint Einer vom Anderen zu kopieren ohne überhaupt zu wissen, ob die potentiellen Käufer es so wollen.
Phanteks hat glaub ich mit dem Mist angefangen mit dem Evolv ATX Tempered Glass.
Ich lege solche Cases immer gleich nach Lesen der News/Reviews ad acta.
#12
Registriert seit: 01.08.2016

Gefreiter
Beiträge: 57
Das 570X RGB gab es am Release Tag für 119 Euro bei Corsair direkt zu erwerben und zur gleichen Zeit (Tag) gab es das Gehäuse für 199 bei Cyberport. Leute die schnell waren haben sehr viel Geld gespart. :D
#13
Registriert seit: 01.08.2016

Gefreiter
Beiträge: 57
Zitat Thrawn.;25092269
Ich versteh nicht warum vorne keine 140er Lüfter verbaut werden, Fractal kanns doch auch.
Wenn man sich die Bilder bei Geizhals anschaut wirkt es schon sehr strange mit den 120er Lüftern vorne und der recht breiten Front..

NoGo ist natürlich das in ein Corsair Case oben nichtmal die H100I AIO Wakü passt..


Wenn wir hier von der "neuen" Generation sprechen dann passt die AIO Wakü auch oben rein (H100i v2), aber auch die erste passt, nur die h110i passt nicht, da sie 280mm hat.

Don't settle for a stock air cooler, water cooler, or CPU cooler fan, especially if you're looking for extra performance <-- prozessorkühler im vergleich
Crystal Series 570X RGB ATX Mid-Tower Case <-- spezifikationen
Radiator Compatibility:
360mm: Front only
280mm: Front only
240mm: Front or Top
120mm: Front, Top, or Rear
#14
customavatars/avatar218113_1.gif
Registriert seit: 07.03.2015
BW
Matrose
Beiträge: 1
Ein richtig geiles Gehäuse und sein sehr schönes Design, auch die 3X120mm RGB Lüfter in der Front Top, ich wollte keine 140mm Lüfter. Sieht mit dem getönten Glas richtig geil aus, auch der Kabelkanal ist eine sehr gute Idee. Das einzige was mich stört ist, das man nur 2x 3,5 HDD`s hinten verbauen kann, das ist doch sehr knapp bemessen. Gibt es denn die Möglichkeit, das man noch irgendwie weitere HDD`s vorne unten rechts verbauen kann, dort wäre ja noch Platz. Ich habe gesehen das beim Corsair Crystal Series 460X RGB dort ein HDD Käfig sitzt, könnte man diesen auch hier im 570X einbauen? Würde mir das Case sehr gerne kaufen, ist genau das was ich schon längere Zeit suche, nur muss ich das mit den HDD´s noch lösen, wäre nett wenn mir die Tester hier mal kurz Bescheid geben könnte ob das wie beim 460X mit den HDD´s möglich ist, Danke im voraus!
#15
Registriert seit: 20.12.2008

Bootsmann
Beiträge: 734
Zitat HLuxx;25090061
es ist mit 48 dB ist es fast das lauteste Gehäuse


Man kann sich ja Dämmungsmatten reinkleben. :lol: :fresse:
#16
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5534
Zitat HLuxx;25090061
Hmm, also es ist mit 48 dB ist es fast das lauteste Gehäuse (nur das EVGA DG-87 ist lauter) und es wird bis zu 20°C Grad wärmer auf der CPU als im kühlsten Case. Nein Danke Corsair, ich glaube da gibt es ausreichend Alternativen die das besser und günstiger können.


Naja was erwartet man bei drei Lüfter auf 1400 rpm, von denen aber keiner Luft abführt. Da das Gehäuse so geschlossen ist, wird es halt warm^^ Würde man einen von den Frontlüftern nach hinten bauen, wäre es sicher direkt besser
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!