> > > > Lian Li PC-O10 im Test

Lian Li PC-O10 im Test - Äußeres Erscheinungsbild (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

Lian Li PC-O10

Das Gegenstück zu den Deckellüfterplätzen sind die beiden 120-mm-Lüfterplätze im Boden. Auch sie werden mit einem magnetischen Filter vor Staub geschützt. Der Blick auf die Unterseite klärt außerdem, worauf das Gehäuse steht. Lian Li hat direkt an das Aluminium vier Gummivierecke geklebt, die als Standflächen dienen. Dass es keine Standfüße gibt, macht sich nicht nur optisch, sondern auch beim Transport bemerkbar. Man kann nicht einfach unter das Gehäuse greifen, sondern muss es erst leicht ankippen oder direkt anheben. 

Lian Li PC-O10

Die Rückseite verrät wie so oft mehr darüber, wie die Komponenten angeordnet werden. Während das Mainboard nicht anders als in einem üblichen Midi-Tower installiert wird, wird das SFX(-L)-Netzteil senkrecht auf dem Boden und mit dem Lüfter zur rechten Gehäuseseite hin platziert. Entsprechend gibt es auch Lufteinlässe im Seitenteil, die einmal mehr von einem magnetischen Staubfilter abgedeckt werden. Wie schon der Deckel wird auch das rechte Seitenteil einfach angeclipst.   

Lian Li PC-O10

Oberhalb der Erweiterungskarten können optional zwei 80-mm-Lüfter oder ein 2,5-Zoll-Laufwerk installiert werden. Interessanter sind aber eigentlich die Erweiterungskartenslots selbst. Das gesamte Modul kann losgeschraubt und durch ein optionales Kit ersetzt werden, bei dem zwei Slots vertikal verlaufen. In diesem Kit ist eine PCIe x16-Riserkarte inbegriffen, mit der eine Grafikkarte vertikal am Gehäuseboden installiert werden kann. Dadurch wird die Grafikkarte mit ihrem Kühler besser sichtbar.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar91057_1.gif
Registriert seit: 07.05.2008
hinter den 7 Bergen
Leutnant zur See
Beiträge: 1172
Ok der Glasboom hat voll eingesetzt.
Ich schätze so ca 95% haben den Rechner unter dem schreibtisch versteckt, wozu dann das ganze?
#2
customavatars/avatar124666_1.gif
Registriert seit: 06.12.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 4067
Ist doch schön für die 5% bei denen er nicht unterm Schreibtisch steht ;)
#3
customavatars/avatar225310_1.gif
Registriert seit: 27.07.2015
Hannover
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 403
Und wenn man bedenkt, dass nichtmal 3% der angebotenen Gehäuse überhaupt Echtglasfenster haben, dann passt das doch ganz gut. Der Marktanteil ist vermutlich noch deutlich geringer, da 1. teuer und 2. noch nicht lange auf dem Markt.
#4
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 10126
Ein ATX Gehäuse in dem man kein ATX Netzteil verbauen kann ...
#5
Registriert seit: 07.07.2009
Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 692
Danke für den schönen und sehr schnell erschienen Test (von einem der den PC auf dem Schreibtisch stehen hat)
#6
customavatars/avatar255182_1.gif
Registriert seit: 20.05.2016
Fürth (Bayern - Sorry! Franken) - Gebürtiger Hamburger
Stabsgefreiter
Beiträge: 346
Zitat Performer;24974559
Ein ATX Gehäuse in dem man kein ATX Netzteil verbauen kann ...


:D

Die (wieviel Unterschied sind's zwischen SFX und ATX?) zwokommanochwas Zentimeter hätte man das Gehäuse doch wirklich breiter machen können.
#7
Registriert seit: 24.11.2010

Matrose
Beiträge: 32
super hässlich das teil. echt mal, haben die den designern ins hirn geschissen?
#8
Registriert seit: 07.06.2016

Obergefreiter
Beiträge: 67
@Os Schönheit liegt im Auge des Betrachters.
Mir persönlich gefällt das Gehäuse, muss aber wenn auch eine Costum Wakü rein, damit es wirklich genial aussieht.^^
#9
customavatars/avatar107637_1.gif
Registriert seit: 31.01.2009
Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 7233
Zitat Os;24975669
super hässlich das teil. echt mal, haben die den designern ins hirn geschissen?


Puuhhhh..........wo hatte ich jetzt nochmal das Buch "Gossensprache in deutsche Sprache übersetzten" hingelegt???:wall:
#10
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4217
Es singt für sie das Niveau :D

Also ganz ehrlich: Das in inverted und mit normalen Atx NT und man hätte m.M. das vom Aufbau perfekte ATX Case. Muss aber wohl doch selber bauen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!