> > > > Chieftecs Gaming-Tower GP-01B im Test

Chieftecs Gaming-Tower GP-01B im Test - Testsystem, Belüftung und Messungen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Testsystem, Belüftung und Messungen

Neben der Verarbeitung und der Ausstattung des Gehäuses ist auch das Temperaturverhalten von elementarer Bedeutung.

Das Testsystem:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Folgende Komponenten wurden verbaut:

Eckdaten: Testsytem
Prozessor: Intel Core i5-2400S
Prozessor-Kühler: Intel Boxed-Kühler
Mainboard: Biostar H77MU3
Arbeitsspeicher: 4096 MB Crucial 1333 MHz
Festplatte: OCZ Arc 100 SSD 240 GB
Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 7750 Ultimate
Betriebssystem: Windows 7 x64 Home Premium

Temperaturmessungen:

Um die maximalen Temperaturen des Prozessors zu ermitteln, wurde die CPU mittels des kostenlosen Stresstest-Tools Prime 95 für 30 Minuten ausgelastet. Da der Small FFT-Test erfahrungsgemäß die höchste Wärmeverlustleistung mit sich bringt, benutzen wir diesen Modus und protokollieren die maximalen Kerntemperaturen mit dem Systemtool Lavalys Everest. Die einzelnen Kerntemperaturen werden addiert und durch die Anzahl der physikalischen Kerne dividiert. Gleichzeitig wird die Grafikkarte mit dem Stresstest Furmark ausgelastet.

Die Betrachtung der Temperaturen im Idle-Zustand (= Leerlauf) wird zunehmend uninteressanter, da sowohl die Prozessor- als auch die Grafikkartenhersteller sehr gute Stromspartechniken entwickelt haben. Im Zuge dessen werden die Rechenkerne im Idle-Zustand heruntergetaktet und die Stromspannung reduziert. Infolgedessen wird die erzeugte Abwärme auf ein Minimum reduziert.

Unsere Messungen brachten folgendes Ergebnis hervor:

CPU-Temperatur

Grad Celsius
Weniger ist besser

GPU-Temperatur

Grad Celsius
Weniger ist besser

Beurteilung der Temperaturen:

Chieftec hat den Innenraum auf eine effektive Kühlung abgestimmt und gleich drei Gehäuselüfter verbaut. Allerdings sind das durchweg 120-mm-Lüfter, von denen einer zudem für die Netzteil/HDD-Kammer zuständig ist. Die Mainboardkammer wird damit effektiv von einem 120-mm-Front- und einem 120-mm-Rückwandlüfter gekühlt. Im Endeffekt ist die Kühlleistung damit zwar solide, aber alles andere als herausragend. Auf der niedrigen Regelstufe steigen CPU- und GPU-Temperatur noch einmal um rund 10 Kelvin an. 

Lautstärkemessungen:

Für unsere Lautstärkemessungen nutzen wir ein Voltcraft SL-400 Schallpegel-Messgerät, das wir in 20 cm Entfernung vor dem Gehäuse platzieren.

Lautstärke in dB(A)

dB(A)
weniger ist besser

Die hohe Regelstufe führt auch wegen des sehr offenen Gehäuseaufbaus zu einem hohen Lautstärkepegel, die 40 dB(A)-Marke wird knapp überschritten. Auf der niedrigen Regelstufe sinkt der Schallpegel auf ein eigentlich alltagstaugliches Niveau, allerdings werden dann beim Testsample Nebengeräusche hörbar.

Weitere Messungen in der Übersicht:

Höhe Prozessorkühler:

Maximale Höhe CPU-Kühler in cm

cm
Mehr ist besser

Offiziell gibt Chieftech die maximale Kühlerhöhe mit 16 cm an. Mit dem Testystem sind es nach unseren Messungen noch ein paar Milimeter mehr, im Endeffekt ist das Gehäuse aber so oder so nicht für alle Towerkühler geeignet. 

Grafikkartenlänge:

Maximale Grafikkartenlänge in cm

cm
Mehr ist besser

Bei einer maximalen Grafikkartenlänge von über 40 cm muss man sich keinerlei Sorgen um die Grafikkartenkompatibilität machen. 

Platz für das Kabelmanagement:

Abstand zwischen Tray und Seitenteil in cm

cm
Mehr ist besser

Das Kabelmanagement überzeugt zwar mit sinnvoll platzierten Durchführungen, hinter dem Mainboardtray geht es mit nur 1,8 cm Abstand aber eng zu. Die Kabelstränge wollen entsprechend mit Bedacht verlegt werden, damit das Seitenteil noch schließt. 

Materialstärke:

Stärke der Seitenteile in mm

mm
Mehr ist besser (unterschiedliche Materialien sind zu berücksichtigen)

Die von Chieftec angegebene Materialstärke von 0,7 mm wird durch unsere Messung mehr als bestätigt - am Stahlseitenteil haben wir 0,75 mm gemessen. Für die Preisklasse ist das üblicher Standard. Das GP-01B ist damit zwar nicht so solide wie alte Chieftec-Klassiker, aber allemal ausreichend stabil und mit 8,5 kg auch angenehm zu tragen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2126
Hm. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Ich würde mir einen zeitgemäßen und Wakü-optimierten Nachfolger des Mesh Midi (aka LBX-02B-U3) wünschen. Soll heißen super robust und schlicht. Das GP-01B ist als sogenanntes Gamer-Gehäuse zwar eher schlicht, aber hat mir zu viel Kunststoff. Vor allem Hochglanz schwarzes Plastik scheint mir für Kratzer empfindlich zu sein.

Einen Fehler habe ich bemerkt:
Zitat
Die Grafikkartestütze besteht aus einem senkrechten Stahlelement, das in einer Kunststoffschiene verschoben werden kann.
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
Danke, ist korrigiert.
#3
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1132
Eins muss man Chieftec ja mal zugestehen: häßliche Cases bauen die echt gut.
#4
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2126
Also hässlich finde ich es nicht, aber es trifft jetzt auch nicht unbedingt meinen Geschmack... Was mich stört ist, dass manche Gedanken/Ideen nicht zu Ende geführt wurden:

- Die Graka-Stütze hätte zB viel schmaler ausfallen können/müssen, wegen des Fensters.
- Dazu kommen dann die Probleme mit den Lüfterplätzen bzw. Radi in der Front.
- So richtig für Wakü scheint es nicht ausgelegt zu sein, aber mit nur 16cm CPU-Kühlerhöhe ist mit Luft auch nicht viel zu machen.
- Der "NT Schacht" und die Kabelmanagementlöcher suggerieren, dass man dran gedacht hat, aber lässt nur weniger als 2cm Platz...
#5
customavatars/avatar156883_1.gif
Registriert seit: 11.06.2011
Bremen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2139
Ist mir noch zu klein ;) und bisschen weniger plastik wäre nett ;)
#6
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 6952
Eines der schönsten MIDI Tower Gehäuse ist immer noch das [COLOR="#FF0000"]Corsair 350D[/COLOR] mit Sichtfenster:
Nur der Preis DES cOPRSAIR 350d fällt schon seit knappen Jahr nicht mehr, wird eben fast teurer!

Corsair Obsidian 350D mit Sichtfenster Preisvergleich | geizhals.eu EU
#7
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@Berni_ATI: Würde zustimmen, dass das 350D ein Gehäuse mit sehr stimmigem Design ist - allerdings ist es mit Blick auf das Mainboardformat formal ein Mini-Tower und nimmt auch nur µATX-Boards auf.
#8
Registriert seit: 19.10.2016

Matrose
Beiträge: 1
Das 350D ist nicht schlecht, aber ich hänge einfach immer noch am 780T:
http://pc-gehaeuse-test.com/corsair-gehaeuse-780t-gaming/

Das Design find ich einfach geil vorallem in gelb!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!