> > > > Chieftecs Gaming-Tower GP-01B im Test

Chieftecs Gaming-Tower GP-01B im Test - Äußeres Erscheinungsbild

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Äußeres Erscheinungsbild

Chieftec GP-01B

Sowohl Front als auch Deckel werden von großen Meshelementen mit Wabenstruktur. Zur Einfassung dienen Hochglanzstreifen, die zwar schön spiegeln, dafür aber auch Fingerabdrücke einfangen und schnell zerkratzen. Im Deckel dient eine geschlossene Fläche als Ablage, während am Übergang zwischen Deckel und Front die zahlreichen Bedienelemente und das I/O-Panel (je zweimal USB 3.0 und USB 2.0, Audiobuchsen) untergebracht wurden. Neben Power- und Resettaster gibt es Taster zum Auswählen der Beleuchtungsfarbe und um die Lüfter mit hoher (12 Volt) oder niedriger (7 Volt) Geschwindigkeit laufen zu lassen. Im oberen Teil der Front warten die beiden 5,25-Zoll-Laufwerksplätze auf optische Laufwerke oder eine Lüftersteuerung. Einer dieser Laufwerksplätze wird sogar von einer Stealth-Blende verdeckt. Sinnvoll gelöst wurde auch die Reinigung des Staubfilters - mit Druck mittig auf die Oberkante lösen sich Mesh und integrierter Staubfilter von der Front. Der gleiche Mechanismus kommt auch für den Deckel zum Einsatz. In beiden Fällen fehlt aber ein klarer Hinweis darauf, wo das Mesh zum Lösen gedrückt werden muss. 

Chieftec GP-01B

Seitlich setzt sich der Hochglanzlook fort. Selbst die Standfüße zeigen sich hier im Glossy-Look. Im Zentrum steht aber das große, getönte Panoramafenster. Chieftec fasst es nicht einmal am Rand ein, sodass das komplette linke Seitenteil aus transparentem Kunststoff besteht. Dadurch könnten allerdings die Haltenasen schneller verschleißen als bei einem Seitenteil mit Stahlrahmen. 

Chieftec GP-01B

Sowohl das Kunststoffseitenteil als auch das geschlossene Metallseitenteil auf der rechten Gehäuseseite werden mit großen Rändelschrauben befestigt. Rückseitig zu sehen ist der vorinstallierte 120-mm-Rückwandlüfter. Ansonsten ist zu erkennen, dass Chieftec Mainboard und Netzteil ganz konventionell platziert. 

Chieftec GP-01B

Unter den Glossy-Standfüßen dienen Gummistreifen der Entkopplung. Auch an Bodenstaubfilter hat Chieftec gedacht. Diese Staubfilter sind aber nur einfache und eher grobmaschige Kunststoffgitter. Sie können auch nicht einfach bei stehendem Gehäuse herausgezogen werden, sondern müssen an mehreren Stellen aus den Halterungen gelöst werden. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2134
Hm. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Ich würde mir einen zeitgemäßen und Wakü-optimierten Nachfolger des Mesh Midi (aka LBX-02B-U3) wünschen. Soll heißen super robust und schlicht. Das GP-01B ist als sogenanntes Gamer-Gehäuse zwar eher schlicht, aber hat mir zu viel Kunststoff. Vor allem Hochglanz schwarzes Plastik scheint mir für Kratzer empfindlich zu sein.

Einen Fehler habe ich bemerkt:
Zitat
Die Grafikkartestütze besteht aus einem senkrechten Stahlelement, das in einer Kunststoffschiene verschoben werden kann.
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3677
Danke, ist korrigiert.
#3
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1132
Eins muss man Chieftec ja mal zugestehen: häßliche Cases bauen die echt gut.
#4
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2134
Also hässlich finde ich es nicht, aber es trifft jetzt auch nicht unbedingt meinen Geschmack... Was mich stört ist, dass manche Gedanken/Ideen nicht zu Ende geführt wurden:

- Die Graka-Stütze hätte zB viel schmaler ausfallen können/müssen, wegen des Fensters.
- Dazu kommen dann die Probleme mit den Lüfterplätzen bzw. Radi in der Front.
- So richtig für Wakü scheint es nicht ausgelegt zu sein, aber mit nur 16cm CPU-Kühlerhöhe ist mit Luft auch nicht viel zu machen.
- Der "NT Schacht" und die Kabelmanagementlöcher suggerieren, dass man dran gedacht hat, aber lässt nur weniger als 2cm Platz...
#5
customavatars/avatar156883_1.gif
Registriert seit: 11.06.2011
Bremen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2139
Ist mir noch zu klein ;) und bisschen weniger plastik wäre nett ;)
#6
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 6952
Eines der schönsten MIDI Tower Gehäuse ist immer noch das [COLOR="#FF0000"]Corsair 350D[/COLOR] mit Sichtfenster:
Nur der Preis DES cOPRSAIR 350d fällt schon seit knappen Jahr nicht mehr, wird eben fast teurer!

Corsair Obsidian 350D mit Sichtfenster Preisvergleich | geizhals.eu EU
#7
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3677
@Berni_ATI: Würde zustimmen, dass das 350D ein Gehäuse mit sehr stimmigem Design ist - allerdings ist es mit Blick auf das Mainboardformat formal ein Mini-Tower und nimmt auch nur µATX-Boards auf.
#8
Registriert seit: 19.10.2016

Matrose
Beiträge: 1
Das 350D ist nicht schlecht, aber ich hänge einfach immer noch am 780T:
http://pc-gehaeuse-test.com/corsair-gehaeuse-780t-gaming/

Das Design find ich einfach geil vorallem in gelb!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!