> > > > Cooler Master MasterCase Pro 3 im Test - Micro-ATX-Gehäuse mit FreeForm

Cooler Master MasterCase Pro 3 im Test - Micro-ATX-Gehäuse mit FreeForm - Innerer Aufbau (1)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Innerer Aufbau (1)

Cooler Master MasterCase Pro 3

Der Blick in den Innenraum macht noch deutlicher, warum das Seitenteil im unteren Bereich getönt wurde. Cooler Master trennt zwar Mainboard- und Netzteilkammer, verzichtet aber auf eine seitliche Verkleidung der Netzteilkammer. Die Aufgabenteilung ist klar: In der Mainboardkammer bleibt viel Platz für lange Erweiterungskarten und der Luftstrom der Frontlüfter wird nicht durch Laufwerkskäfige beeinträchtigt. Unter der Trennwand finden hingegen ATX-Netzteil und Laufwerkskäfig ihren Platz. Das MasterCase Pro 3 wäre aber kein MasterCase, wenn sich dieser Aufbau nicht flexibel anpassen lassen würde. Der Laufwerkskäfig kann so auch nach oben versetzt werden und die Trennwand zwischen beiden Kammern lässt sich einfach ausbauen. 

Cooler Master MasterCase Pro 3

Das ATX-Netzteil ruht auf Gummielementen, wird aber nicht zur Rückwand hin entkoppelt. In den beiden flexiblen Laufwerksschubladen werden 3,5-Zoll-Festplatten einfach eingeclipst und durch dünne Gummiringe entkoppelt. 2,5-Zoll-Laufwerke können mit den Laufwerksschubladen verschraubt werden. 

Cooler Master MasterCase Pro 3

Für die kleinformatigen HDDs bzw. SSDs gibt es aber auch zwei separate Laufwerksträger. Diese Träger werden mit je einer Rändelschraube an der Trennwand zwischen beiden Kammern befestigt. Einer der Träger kann bei Bedarf auch an einer Position hinter dem Mainboardtray befestigt werden. Rändelschrauben halten auch die Erweiterungskarten an ihrem Platz. 

Cooler Master MasterCase Pro 3

Der Blick unter den Deckel macht noch einmal deutlich, wie weit die Lüfter bzw. der Deckelradiator nach oben gesetzt wird. Dadurch bleiben immerhin etwa 6,4 cm Platz bis zu Mainboardoberkante. Die Leiste rechts neben dem Mainboard ist die sogenannte Clip- und Click-Leiste. Die Leiste kann im Gehäuse versetzt werden und ermöglicht zum einen gemeinsam mit einer ähnlichen Leiste an der Front ein Verlagern des Laufwerkskäfig ins Mainboardsegment, zum anderen kann an ihr aber auch ein Ausgleichsbehälter befestigt werden. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Mönchengladbach
Flottillenadmiral
Beiträge: 4755
Ich fand das MasterCase 5 schon super, das MasterCase 3 ist scheinbar genau so brauchbar.
#2
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1132
Schick isses ja, aber die Maße sind schon krass. Größer als mein Define R5 ATX Case, das ich schon riesig finde.
#3
customavatars/avatar100019_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
AT - NÖ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4869
Das MasterCase 7 wäre jetzt bald mal von Interesse...
#4
customavatars/avatar115826_1.gif
Registriert seit: 05.07.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3621
Wenn man dem Acrylglas einen Namen zuordnen müsste, würde man von 7C83 sprechen, oder?
#5
customavatars/avatar151917_1.gif
Registriert seit: 18.03.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1101
Komisch, trotz des eigentlich gut aussehenden Airflows ist das Cooler Master auch noch trotz 1200U/min und über 40db Lautstärke in der Kühlleistung so viel schlechter als das Deep Silence 6, komisch.
#6
Registriert seit: 08.11.2011
Frankenberg/Sachsen
Gefreiter
Beiträge: 42
@RayKrebs ... so wie ich das verstehe werden die Gehäuse im Auslieferungszustand getestet!? Du vergleichst gerade 5x140mm Lüfter des NDS 6 auf voller Drehzahl mit 2x140mm @ 1200U/min Lüfter des MCP 3, im Airflow ? Und 40db im offenem Betrieb?
#7
customavatars/avatar151917_1.gif
Registriert seit: 18.03.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1101
So wie ich den Test gelesen habe, war auch das Deep Silence 6 Auslieferungszustand, da waren die Temperaturen deutlich niedriger und ebenso die Lautstärke, weiß jetzt nicht genau, irgendwo bei 32-35.
#8
Registriert seit: 08.11.2011
Frankenberg/Sachsen
Gefreiter
Beiträge: 42
Das NDS 6 hat im Auslieferungszustand schon 5x 140mm Lüfter und das Coolermaster halt nur 2x140mm und leider auch nur billige! Und das NDS 6 ist dazu noch gedämmt.
#9
customavatars/avatar151917_1.gif
Registriert seit: 18.03.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1101
Tja, die Lautstärke spricht dann deutlich gegen das Cooler Master.
Dann ist es noch sehr groß, kostet fast 100€.
#10
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Mönchengladbach
Flottillenadmiral
Beiträge: 4755
Das MasterCase Pro 3 erhebt keinen Anspruch auf "Klein" und "Leise". Das Teil ist eine Plattform zum Modden, das Teil lässt man im Normalfall NICHT Original.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!