> > > > Jonsbo – powered by Cooltek RM3 im Test

Jonsbo – powered by Cooltek RM3 im Test - Äußeres Erscheinungsbild (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

Cooltek RM3

Dass auch das rechte Seitenteil aus Glas besteht, könnte man aus optischen Gründen kritisieren. Schließlich werden dadurch die Kabelstränge hinter dem Mainboardtray sichtbar und ein ordentliches Kabelmanagement gewinnt an Bedeutung. Je nach Lichteinfall und Blickwinkel verbergen die getönten Scheiben aber ohnehin so manches. Die Rückseite des Mini-Towers lässt eine ganz typische Komponentenanordnung erkennen. Das ATX-Netzteil wird mithilfe einer Blende am Boden befestigt. Darüber findet das Mainboard an der rechten Gehäuseseite Platz. Cooltek hat auf einen fünften Erweiterungskartenslot verzichtet - der unterste PCIe-Slot eines typischen Micro-ATX-Mainboards (mit vier Erweiterungskartenslots) kann deshalb nur für Single-Slot-Grafikkarten genutzt werden. Die Erweiterungskarten werden von außen mit einfachen Kreuzschlitzschrauben gesichert. Zusätzlich kann ebenfalls von außen ein Sicherungsblech seitlich an die Slotblenden gedrückt werden. 

Cooltek RM3

Ein einfacher Schiebeschalter ermöglicht die Regelung der drei Gehäuselüfter in drei Stufen, von denen die mittige Stellung alle Lüfter ausschaltet. Einer der Gehäuselüfter sitzt auch direkt an der Rückwand. Aus Platzgründen wird anders als im Deckel kein 140-, sondern ein 120-mm-Lüfter eingesetzt. 

Cooltek RM3

Das RM3 steht standesgemäß auf schicken, silbern glänzenden HiFi-Füßen. Ein entkoppelnder und bodenschonender Gummiring darf dabei nicht fehlen. Die Luftöffnungen im Gehäuseboden werden von einem Kunststoffgitter abgedeckt, das als Staubfilter dient. Es wird von Schrauben und den Standfüßen gehalten und kann deshalb nicht einfach herausgenommen werden. Zur Reinigung wird man das Gitter deshalb meist nur abstaubsaugen.   

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 740
Einfach mal kurz eine Diode mit Farbe nach Wahl löten und fertig. Aber trozdem hast du recht!
#8
Registriert seit: 12.06.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 800
@Luckyshot

Kommt darauf an welche Temperaturen für dich in Ordnung sind, aber wird wohl eher schwierig das ganze leise zu kühlen^^
Ist der 2400s eigentlich bewusst für die Gehäuse Temp. Tests gewählt? Die Abwärme die der erzeugt ist schon stark unterdurchschnittlich.
#9
customavatars/avatar2619_1.gif
Registriert seit: 29.08.2002
Düsseldorf
Korvettenkapitän
Beiträge: 2552
Hab mir das Gehäuse vor ein paar Tagen gekauft und bin recht zufrieden. Mit einem Core i7 3930K inkl HR-02 und einer GTX970 ist es thermisch gerade so machbar. Der 140mm im Deckel pustet Wärme Luft raus. Den 120mm an der Rückseite ist hineinpustend montiert. Diesen habe ich gedreht. Nun klappt es einwandfrei. Die Idee einen 120 mm Lüfter im Boden zu verbauen halte ich für sehr gut. Dadurch bekommt die Grafikkarte ausreichend Frischluft. Allgemein ein durchdachtes Konzept. Verarbeitung ist auch soweit in Ordnung. Lediglich die Montage der Rückwand ist wirklich nicht so ohne. Der Platz zum verlegen von Kabeln ist doch arg knapp.
#10
customavatars/avatar2619_1.gif
Registriert seit: 29.08.2002
Düsseldorf
Korvettenkapitän
Beiträge: 2552
6700K und ne 480 sollte locker gehen bei gescheiten Lüstern und einer guten Regelung. Ich tausche die original 120mm noch gegen bequiet Silent Wings.
#11
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5059
Ich würde mich mal freuen wenn sie ein solches Gehäuse auf den Markt bringen könnten, aber mit der Möglichkeit in den Deckel einen 360er und in den Boden einen 240er Radiator einzubauen. Es kann ruhig knapp vom Platz sein. Das Ding sieht sooo gut aus... Aber für Wasserkühlung nicht brauchbar :(
#12
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Braunschweig, Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 15798
Zitat NasaGTR;24876501
Ich würde mich mal freuen wenn sie ein solches Gehäuse auf den Markt bringen könnten, aber mit der Möglichkeit in den Deckel einen 360er und in den Boden einen 240er Radiator einzubauen. Es kann ruhig knapp vom Platz sein. Das Ding sieht sooo gut aus... Aber für Wasserkühlung nicht brauchbar :(


Zumindest etwas ähnliches dachte ich mir auch. An sich wäre in dem Gehäuse genug Platz für meine in der Heimat auf Halde gelegten Wakü-Komponenten, aber die Anbindung an meinen Mora 3 wäre ohne Schlauchdurchführungen mal wieder schwierig und wo ich da noch Löcher hineinbohren könnte, ist mir schleierhaft :fresse: .
#13
Registriert seit: 01.08.2016

Gefreiter
Beiträge: 56
https://www.youtube.com/watch?v=YDCMMf-_ASE

Zum Thema Airflow
#14
customavatars/avatar121908_1.gif
Registriert seit: 23.10.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 136
Zitat Blade007;24876680
Zumindest etwas ähnlihces dachte ich mir auch. An sich wäre in dem Gehäuse genug Platz für meine in der Heimat auf Halde gelegten Wakü-Komponenten, aber die Anbindung an meinen Mora 3 wäre ohne Schlauchdurchführungen mal iweder schwierig und wo ich da noch Löcher hineinbohren könnte, ist mir schleierhaft :fresse: .


Bei so kleinen Gehäusen gilt halt das Motto "Platz ist in der kleinsten Hütte". Für zwei Schlauchdurchführungen ist neben den Slotblenden (zwischen Lüfter und Netzteil) noch genügend Platz. Für einen 360er kommt ja vielleicht auch mal das RM4 nach Deutschlandjonsbo???
#15
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5259
Die maximale Cpu-Kuehlerhoehe und grakalaenge wären interessant
#16
customavatars/avatar2619_1.gif
Registriert seit: 29.08.2002
Düsseldorf
Korvettenkapitän
Beiträge: 2552
Info von der Webseite:

310 mm länge für die Grafikkarte
170 mm höhe für CPU Kühler

recht ordentlich für die Größe
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!