> > > > Nanoxia CoolForce 2 im Test

Nanoxia CoolForce 2 im Test - Innerer Aufbau (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Innerer Aufbau (2)

In Win H-Tower

Im Mainboardsegment wird das ATX-Netzteil durch Gummipuffer vom Boden und durch eine Schaumstoffmaske von der Rückwand entkoppelt. Zur Installation der Erweiterungskarten nutzt Nanoxia praktische Rändelschrauben. 

Nanoxia CoolForce 2

Das Kabelmanagement wurde von Nanoxia recht aufwendig gelöst. So gibt es nicht nur zahlreiche Kabeldurchführungen, sondern auch nützliche Klettverschlüsse zum Bündeln der Kabelstränge. Die Gummiummantelungen der Kabeldurchführungen lösen sich allerdings zumindest stellenweise sehr leicht. Der Tray hält außerdem einen vierten 2,5-Zoll-Laufwerksträger bereit. Die 3,5-Zoll-Laufwerke können wahlweise an der ModuWand oder im kleinen HDD-Käfig mit seinen zwei Laufwerksplätzen installiert werden. Die Festplatten werden dabei mit soliden Stahlschubladen verschraubt und durch Gummiringe entkoppelt. In den Laufwerksschubladen lassen sich alternativ auch 2,5-Zoll-Laufwerke installieren. 

Nanoxia CoolForce 2

Die Installation des Testsystems war denkbar unkompliziert. Mit Blick auf die exponierte SSD-Position ist es fast etwas schade, dass der Laufwerksschacht durch das Window nicht zu sehen ist. Dafür bekommt man ein aufgeräumt wirkendes Mainboardsegment zu sehen. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Bootsmann
Beiträge: 671
"Ausbau der eigentlich nützlichen ModuWand mit Blick auf Kühlleistung und für lange Grafikkarten empfehlenswert"

Bitte was ?
#2
customavatars/avatar226146_1.gif
Registriert seit: 08.08.2015

Obergefreiter
Beiträge: 116
Zitat ssj3rd;24390565
"Ausbau der eigentlich nützlichen ModuWand mit Blick auf Kühlleistung und für lange Grafikkarten empfehlenswert"

Bitte was ?


"Eine weitere Besonderheit des Laufwerksschachts ist die sogenannte ModuWand. Sie schließt den Schacht zum Mainboardsegment ab und ist multifunktional nutzbar."

"Allerdings limitiert die ModuWand die maximale Grafikkartenlänge."

"Deshalb lässt sich die ModuWand nach dem Lösen von vier kleinen Schrauben einfach ausbauen. Grafikkarten können dann weiter in den Laufwerksschacht hineinragen."
#3
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 741
Schickes Gehäuse was Nanoxia da rausgebracht hat.

Leider bin ich nicht so der Fan von Grün.. aber mit mehr Farbenvielfalt würde das Glatt ein Neues Gehäuse werden !
#4
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 23667
irgendwie ist die optik richtig schäbig.

die deep silence find ich wesentlich hübscher.
#5
customavatars/avatar3895_1.gif
Registriert seit: 30.12.2002
(fast noch) Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1136
"Gerade bei einem Silentgehäuse soll möglichst nichts mitschwingen. Eine Materialstärke von soliden 8 mm beschwert die Seitenteile in Kombination mit den Schalldämmmatten ordentlich."

Bei 8mm würde ich das auch glauben - aber wie ist es bei den hier eigentlich eher zutreffenden 0,8mm? ;)
#6
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 16814
8mm - Kugelsicher bis Kleinkaliber. :fresse:
#7
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3673
@Moose: Danke für das genaue Hinsehen und den Hinweis, ist korrigiert.
#8
customavatars/avatar2985_1.gif
Registriert seit: 03.10.2002
DE
Flottillenadmiral
Beiträge: 4769
Falls jemand das linke Seitenteil des CoolForce 2 mit Fenster braucht, ich hätte eins zu verschenken.
#9
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 10148
Weil du wegen des schlechten Airflows und der hohen Gehäusetemperatur die Seitenwand immer ab lässt !? :confused:
#10
customavatars/avatar2985_1.gif
Registriert seit: 03.10.2002
DE
Flottillenadmiral
Beiträge: 4769
Ne, das war für ein Modding-Projekt gedacht. Habe das CoolForce 2 inzwischen nicht mehr und habe keine Verwendung mehr für das zweite Seitenteil.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!