> > > > Test: Cooler Master MasterCase - Flexibel für jede Lebenslage

Test: Cooler Master MasterCase - Flexibel für jede Lebenslage

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Innerer Aufbau (1)

Nachdem wir uns bislang mit dem äußeren Erscheinungsbild des Master Case 5 beschäftigt haben, wollen wir einen Blick auf das Innenleben werfen – zunächst einmal wirkt der Aufbau recht konventionell, wobei als allererstes auffällt, dass sich der Hersteller für einen Zwei-Zonen-Aufbau entschieden hat.

cm mastercase 14
Cooler Master MasterCase 5

Entsprechend wird ein Segment geboten, in dem das Netzteil untergebracht wird, während darüber das Mainboard sowie die Laufwerke zu finden sind. Größere Besonderheiten werden auf den ersten Blick also nicht geboten. Im Detail zeigt sich aber, dass Cooler Master eine äußerst flexible Zusammenstellung zulässt.

cm mastercase 18
Cooler Master MasterCase 5

In der Rückwand sitzt einer der beiden ab Werk verbauten 140-mm-Lüfter, während darunter die Erweiterungsslots für die Laufwerke sitzen. Auf ein Schnellverschlusssystem verzichtet Cooler Master, dafür werden aber alle Karten mit massiven Rändelschrauben gehalten, was einen sicheren Halt verspricht. Für eine bessere Belüftung setzt Cooler Master durchgehend auf gelochte Blenden.

Rechts neben dem Mainboard werden drei Durchführungen für ein ordentliches Kabelmanagement geboten. Wird ein ATX-Mainboard eingesetzt, passen die Durchlässe sehr gut, wer kleinere Boards verbaut, würde sich zusätzlich auch noch Möglichkeiten horizontal unter dem Board wünschen.

cm mastercase 22
Cooler Master MasterCase 5

Der größte Vorteil, den das Master-Case-Konzept zu bieten hat, ist der sehr flexible Laufwerksschacht an der Front des Gehäuses. Ab Werk kommen dort zwei Käfige unter. Der eine bietet Platz für zwei 5,25-Zoll-Laufwerke, der andere Platz für zwei 3,5-Zoll-Drives. Während der obere Käfig über Schrauben auf beiden Seiten gehalten wird und damit nicht per se mit allen Einbau-Positionen kombiniert werden kann, sieht es beim wichtigeren Modul für die Massenspeicher anders aus. Diese werden mit zwei Rändelschrauben, die über das linke Seitenteil zugänglich sind, befestigt und zusätzlich von einer Haltenase fixiert, die gummiummantelt wurde und damit Vibrationen dämpft.

cm mastercase 35
Cooler Master MasterCase 5

Entsprechend kann Cooler Master zahlreiche Einbau-Optionen anbieten. Sollen Käfige weiter oben sitzen, um lange Grafikkarten zu ermöglichen, ist das problemlos möglich. Gleichzeitig kann der Käfig bei Bedarf auch so positioniert werden, dass die verbauten Laufwerke direkt vor dem Front-Lüfter sitzen. Wenig überraschend ist es, dass ebenso die Möglichkeit besteht, weitere Käfige nachzurüsten.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar201861_1.gif
Registriert seit: 12.01.2014
10787 Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 370
Zitat NasaGTR;23779352
Das Horizontale Blech über dem Netzteil scheint vorne außerdem nur einen relativ kurzen ausschnitt zu haben. Sowas begrenzt außerdem die WaKü Optionen!

40mm dick darf der front Radiator sein, bevor man sich Gedanken zum horizontalen Blech machen muss :) Oben sind es beim Pro 5 42mm.

Zitat der_Schmutzige;23780346
Interessante Produktvorstellung, vielen Dank dafür. :wink:
Hab ichs überlesen, oder steht da nicht, wieviel es wiegt? Wie ist die allgemeine Stabilität bzw. Verwindungssteifigkeit?

10,6 kg für die Basis-Version und 0,1 mehr für das Pro 5!
--
Sylvain
#7
customavatars/avatar190291_1.gif
Registriert seit: 25.03.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2473
Für 125€ hätte ja wenigstens das Top Panel dabei sein können. Einfach nur mit dem gelochten Blech schaut es einfach nur ziemlich hässlich aus.
#8
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1841
Schöner Bericht über ein innovatives Case. Danke
#9
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5521
Auf der Computex wurde ein Seitenteil gezeigt das wie Echtglas aussah, kommt das noch und was kostet das?^^

Man bin echt so gespannt aus das Gehäuse :)
#10
customavatars/avatar201861_1.gif
Registriert seit: 12.01.2014
10787 Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 370
Das Seitenteil aus Echtglas ist ein Beispiel an Zubehör, das gerade noch in Entwicklung ist (wie die GPU-und Reservoir-Halterung). Der Preis ist daher noch nicht bekannt. Vielleicht wird es beim Maker 5 standardmäßig im Lieferumfang sein oder mindestens gleichzeitig veröffentlicht ? Es steht noch nicht fest :)
--
Sylvain
#11
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5521
Ok danke, sieht nämlich einfach genial aus!
#12
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5062
Zitat CM Team;23781093
40mm dick darf der front Radiator sein, bevor man sich Gedanken zum horizontalen Blech machen muss :) Oben sind es beim Pro 5 42mm.
Sylvain


Bietet Ihr Austausch Bleche an?
Denn besonders im LTT Video sieht man das in der Front mehr als genügend Platz ist, und die nächste Einheit nach 30mm S Radiatioren sind nun mal die M Radiatoren mit 45mm.
Hätte man das Blech nicht 8-10 MM Größer ausschneiden können? :/
Außerdem zu den Lüfterhalterungen in die Front, das sieht auf den Bildern so aus, als würden die Standardmäßig nur 2 Lüfter Halten. So wird es auch im LTT video gesagt: Platz für 3 aber Halterungen sind nur für 2 Dabei?
#13
customavatars/avatar201861_1.gif
Registriert seit: 12.01.2014
10787 Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 370
Zitat NasaGTR;23784613
Bietet Ihr Austausch Bleche an?
Denn besonders im LTT Video sieht man das in der Front mehr als genügend Platz ist, und die nächste Einheit nach 30mm S Radiatioren sind nun mal die M Radiatoren mit 45mm.
Hätte man das Blech nicht 8-10 MM Größer ausschneiden können? :/
Außerdem zu den Lüfterhalterungen in die Front, das sieht auf den Bildern so aus, als würden die Standardmäßig nur 2 Lüfter Halten. So wird es auch im LTT video gesagt: Platz für 3 aber Halterungen sind nur für 2 Dabei?

Die Trennplatte ist leider nicht modular. Aber das ist eine gute Idee für die Zukunft. Das Problem ist, wenn ein 1cm dazu kommt, muss auch die Montage-Position des unseren HDD-Käfig 1cm näher zum NT plaziert werden, und bei langen + modularen Netzteilen würde es anfangen, knapp zu werden (19 statt momentan 20 cm clearance).
Ja, standartmäßig zwei Lüfter. Wenn auf die ODD verzichtet werden kann, schraube eine Halterung, die im Lieferumfang ist, unterm Front I/O Panel rein und ein dritter 140/120mm Lüfter kann installiert werden. Ohne das der ODD Käfig entfernt werden muss. Es drinnen zu lassen hat allerdings natürlich keinen Sinn.
--
Sylvain
#14
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Korvettenkapitän
Beiträge: 2442
Zitat CM Team;23781093
10,6 kg für die Basis-Version und 0,1 mehr für das Pro 5!


Danke, scheint ein stabiles Teil mit ordentlicher Materialstärke zu sein. Solche "Panzer" machen meist zusätzliche Dämmmatten überflüssig.
Der richtige Weg. Sicher nicht für den Käufertyp, wo ein Case wenns geht "nix kosten darf": aber wer was solides sucht...
#15
customavatars/avatar27345_1.gif
Registriert seit: 14.09.2005
Thüringen
Kapitän zur See
Beiträge: 3373
Modulare Bauweise ist grundsätzlich löblich, der Preis und das Gewicht auch ok.
Optik wäre nix für mich.

Guinnes
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!