> > > > Test: Cooler Master MasterCase - Flexibel für jede Lebenslage

Test: Cooler Master MasterCase - Flexibel für jede Lebenslage

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (1)

cm mastercase 6
Cooler Master MasterCase 5

Ab Werk kommt das MasterCase 5 mit einem geschlossenen Seitenteil aus Stahl daher. Seitlich sind noch einmal gut die beiden Tragegriffe zu erkennen, die als optische Begrenzung des Deckels fungieren. Wer seine Hardware besser präsentieren möchte, der sollte allerdings einen Blick auf das Zubehör-Programm werfen. Um die Seitenteile abnehmen zu können, müssen jeweils zwei Rändelschrauben entfernt werden.

cm mastercase 7
Cooler Master MasterCase 5

Keine großen Überraschungen bietet ein Blick auf die Unterseite des Gehäuses. Cooler Master verzichtet auf einen separaten Lüfter im Bodenbereich und bietet daher lediglich einen Auslass für den Lüfter des am Boden positionierten Netzteils. Erfreulich: Cooler Master verbaut an dieser Stelle einen Staubschutz. Da die Tragegriffe optisch auf der Unterseite aufgenommen werden, wird genügend Abstand zum Boden geboten, um eine großzügige Luftversorgung zu ermöglichen.

cm mastercase 5
Cooler Master MasterCase 5

Ein Blick auf die Rückseite zeigt, dass Cooler Master einen aktuell üblichen Aufbau wählt. Das Netzteil wandert nach unten, während das Board darüber positioniert wird. Gleichzeitig fällt auf, dass über dem Board in der Standard-Konfiguration nicht allzu viel Platz frei ist – ein Radiator wird so nur schwer unterzubringen sein. Außerdem fällt auf, dass der Hersteller darauf verzichtet hat, Schlauchdurchführungen zu installieren. Auch wenn Cooler Master alle Upgrade-Optionen bietet, um eine Wasserkühlung intern zu verbauen, so wäre eine entsprechende Vorbereitung doch wünschenswert gewesen.

cm mastercase 13
Cooler Master MasterCase 5

Netzteil-technisch hält Cooler Master an Traditionen fest, denn zunächst wird ein Rahmen abgeschraubt, an dem anschließend das Netzteil befestigt werden kann. Danach wird dann das Netzteil samt Rahmen in das Gehäuse geschoben, wobei letzterer dann mit vier Rändelschrauben arretiert wird. Im Bereich der Blende fällt dabei auf, dass das Netzteil nicht vom Gehäuse entkoppelt wird.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar201861_1.gif
Registriert seit: 12.01.2014
10787 Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 371
Zitat NasaGTR;23779352
Das Horizontale Blech über dem Netzteil scheint vorne außerdem nur einen relativ kurzen ausschnitt zu haben. Sowas begrenzt außerdem die WaKü Optionen!

40mm dick darf der front Radiator sein, bevor man sich Gedanken zum horizontalen Blech machen muss :) Oben sind es beim Pro 5 42mm.

Zitat der_Schmutzige;23780346
Interessante Produktvorstellung, vielen Dank dafür. :wink:
Hab ichs überlesen, oder steht da nicht, wieviel es wiegt? Wie ist die allgemeine Stabilität bzw. Verwindungssteifigkeit?

10,6 kg für die Basis-Version und 0,1 mehr für das Pro 5!
--
Sylvain
#7
customavatars/avatar190291_1.gif
Registriert seit: 25.03.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2483
Für 125€ hätte ja wenigstens das Top Panel dabei sein können. Einfach nur mit dem gelochten Blech schaut es einfach nur ziemlich hässlich aus.
#8
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1851
Schöner Bericht über ein innovatives Case. Danke
#9
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5538
Auf der Computex wurde ein Seitenteil gezeigt das wie Echtglas aussah, kommt das noch und was kostet das?^^

Man bin echt so gespannt aus das Gehäuse :)
#10
customavatars/avatar201861_1.gif
Registriert seit: 12.01.2014
10787 Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 371
Das Seitenteil aus Echtglas ist ein Beispiel an Zubehör, das gerade noch in Entwicklung ist (wie die GPU-und Reservoir-Halterung). Der Preis ist daher noch nicht bekannt. Vielleicht wird es beim Maker 5 standardmäßig im Lieferumfang sein oder mindestens gleichzeitig veröffentlicht ? Es steht noch nicht fest :)
--
Sylvain
#11
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5538
Ok danke, sieht nämlich einfach genial aus!
#12
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5105
Zitat CM Team;23781093
40mm dick darf der front Radiator sein, bevor man sich Gedanken zum horizontalen Blech machen muss :) Oben sind es beim Pro 5 42mm.
Sylvain


Bietet Ihr Austausch Bleche an?
Denn besonders im LTT Video sieht man das in der Front mehr als genügend Platz ist, und die nächste Einheit nach 30mm S Radiatioren sind nun mal die M Radiatoren mit 45mm.
Hätte man das Blech nicht 8-10 MM Größer ausschneiden können? :/
Außerdem zu den Lüfterhalterungen in die Front, das sieht auf den Bildern so aus, als würden die Standardmäßig nur 2 Lüfter Halten. So wird es auch im LTT video gesagt: Platz für 3 aber Halterungen sind nur für 2 Dabei?
#13
customavatars/avatar201861_1.gif
Registriert seit: 12.01.2014
10787 Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 371
Zitat NasaGTR;23784613
Bietet Ihr Austausch Bleche an?
Denn besonders im LTT Video sieht man das in der Front mehr als genügend Platz ist, und die nächste Einheit nach 30mm S Radiatioren sind nun mal die M Radiatoren mit 45mm.
Hätte man das Blech nicht 8-10 MM Größer ausschneiden können? :/
Außerdem zu den Lüfterhalterungen in die Front, das sieht auf den Bildern so aus, als würden die Standardmäßig nur 2 Lüfter Halten. So wird es auch im LTT video gesagt: Platz für 3 aber Halterungen sind nur für 2 Dabei?

Die Trennplatte ist leider nicht modular. Aber das ist eine gute Idee für die Zukunft. Das Problem ist, wenn ein 1cm dazu kommt, muss auch die Montage-Position des unseren HDD-Käfig 1cm näher zum NT plaziert werden, und bei langen + modularen Netzteilen würde es anfangen, knapp zu werden (19 statt momentan 20 cm clearance).
Ja, standartmäßig zwei Lüfter. Wenn auf die ODD verzichtet werden kann, schraube eine Halterung, die im Lieferumfang ist, unterm Front I/O Panel rein und ein dritter 140/120mm Lüfter kann installiert werden. Ohne das der ODD Käfig entfernt werden muss. Es drinnen zu lassen hat allerdings natürlich keinen Sinn.
--
Sylvain
#14
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Korvettenkapitän
Beiträge: 2446
Zitat CM Team;23781093
10,6 kg für die Basis-Version und 0,1 mehr für das Pro 5!


Danke, scheint ein stabiles Teil mit ordentlicher Materialstärke zu sein. Solche "Panzer" machen meist zusätzliche Dämmmatten überflüssig.
Der richtige Weg. Sicher nicht für den Käufertyp, wo ein Case wenns geht "nix kosten darf": aber wer was solides sucht...
#15
customavatars/avatar27345_1.gif
Registriert seit: 14.09.2005
Thüringen
Kapitän zur See
Beiträge: 3375
Modulare Bauweise ist grundsätzlich löblich, der Preis und das Gewicht auch ok.
Optik wäre nix für mich.

Guinnes
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!