> > > > Aerocools bunter Midi-Tower DS 200 im Test

Aerocools bunter Midi-Tower DS 200 im Test - Testsystem, Belüftung und Messungen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Testsystem, Belüftung und Messungen

Neben der Verarbeitung und der Ausstattung des Gehäuses ist auch das Temperaturverhalten von elementarer Bedeutung.

Das Testsystem:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Folgende Komponenten wurden verbaut:

Eckdaten: Testsytem
Prozessor: Intel Core i5-2400S
Prozessor-Kühler: Scythe Yasya, passiv gekühlt
Mainboard: Biostar H77MU3
Arbeitsspeicher: 4096 MB Crucial 1333 MHz
Festplatte: Western Digital Raptor 74GB
Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 7750 Ultimate
Betriebssystem: Windows 7 x64 Home Premium

Temperaturmessungen:

Um die maximalen Temperaturen des Prozessors zu ermitteln, wurde die CPU mittels des kostenlosen Stresstest-Tools Prime 95 für 30 Minuten ausgelastet. Da der Small FFT-Test erfahrungsgemäß die höchste Wärmeverlustleistung mit sich bringt, benutzen wir diesen Modus und protokollieren die maximalen Kerntemperaturen mit dem Systemtool Lavalys Everest. Die einzelnen Kerntemperaturen werden addiert und durch die Anzahl der physikalischen Kerne dividiert. Gleichzeitig wird die Grafikkarte mit dem Stresstest Furmark ausgelastet.

Die Betrachtung der Temperaturen im Idle-Zustand (= Leerlauf) wird zunehmend uninteressanter, da sowohl die Prozessor- als auch die Grafikkartenhersteller sehr gute Stromspartechniken entwickelt haben. Im Zuge dessen werden die Rechenkerne im Idle-Zustand heruntergetaktet und die Stromspannung reduziert. Infolgedessen wird die erzeugte Abwärme auf ein Minimum reduziert.

Unsere Messungen brachten folgendes Ergebnis hervor:

CPU-Temperatur

Grad Celsius
Weniger ist besser

GPU-Temperatur

Grad Celsius
Weniger ist besser

Beurteilung der Temperaturen:

Die Lüfterbestückung mit einem 140-mm-Frontlüfter und einem 120-mm-Rückwandlüfter ist für einen Midi-Tower ziemlich typisch. Aerocool lässt die Lüfter aber selbst bei höchster Regelstufe nur sehr verhalten laufen. Die Kühlwirkung ist dementsprechend gering und das passiv gekühlte Testsystem schmort regelrecht im eigenen Saft. Ob man das Mesh- oder das geschlossene Cover nutzt, macht dabei nach unseren Messungen kaum einen Unterschied. 

Lautstärkemessungen:

Für unsere Lautstärkemessungen nutzen wir ein Voltcraft SL-400 Schallpegel-Messgerät, das wir in 20 cm Entfernung vor dem Gehäuse platzieren.

Lautstärke in dB(A)

dB(A)
weniger ist besser

Die Kehrseite der hohen Temperaturen ist eine geringe Lautstärke. Selbst voll aufgedreht säuseln die beiden Lüfter kaum hörbar vor sich hin. Bei minimaler Drehzahl werden sie dann richtig flüsterleise. Was Nebengeräusche angeht, hörten wir bei den beiden Lüfter des Testsamples Unterschiede heraus. Während der Frontlüfter völlig unauffällig blieb, verursachte der rückwandige 120-mm-Lüfter ein leichtes Lagerschleifen. 

Weitere Messungen in der Übersicht:

Höhe Prozessorkühler:

Maximale Höhe CPU-Kühler in cm

cm
Mehr ist besser

Typische Towerkühler der Mittelklasse können im DS 200 problemlos verbaut werden. Nur für manchen überhohen High-End-Kühler reicht der Platz nicht aus.

Grafikkartenlänge:

Maximale Grafikkartenlänge in cm

cm
Mehr ist besser

Mit oberem HDD-Käfig wird es für überlange Grafikkarten etwas knapp. Weil der Käfig aber modular ausgeführt ist, kann mit wenigen Handgriffen mehr Platz geschaffen werden.

Platz hinter dem Mainboardschlitten:

Abstand zwischen Tray und Seitenteil in cm

cm
Mehr ist besser

Auch wegen der Dämmmatten fällt der Platz zwischen Tray und Seitenteil etwas knapp aus. Umso sorgsamer müssen die Kabelstränge verlegt werden.

Materialstärke:

Stärke der Seitenteile in mm

mm
Mehr ist besser

Beim Material hat Aerocool etwas gespart und setzt Stahl mit nur 0,7 mm Dicke ein. Auch die vielen Kunststoffkomponenten sorgen dafür, dass das Gehäuse nicht extrem robust wirkt. Das ist aber klassentypisch und sollte bei einer normalen Nutzug nicht zu Problemen führen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar70304_1.gif
Registriert seit: 11.08.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 4386
Erfolgreich ja, möglich... mir nur schleierhaft wie das gehen soll wenn nicht einmal der schon länger auf dem Markt befindliche DS nach wie vor nur schwer bzw gar nicht lieferbar ist.
#6
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 23722
egal wo man hinsieht nur plastik und dann diese Aufbauten auf rund um das case.....

#7
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 434
Und wie schnell drehen den die "voll langsamen" Lüfter?
Mir gefällt das Gehäuse obwohl es vom Aufbau innen auch nur 0815 ist. Aber es bietet viele Möglichkeiten, Dämmung ab Werk. Mit einem Preis unter 100€ ist das doch alles ok. Mit paar "Features" mehr, Discodesign aber doppeltem Preis sind dann alle zufrieden?
#8
Registriert seit: 23.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1928
Ein geschlossenes Seitenteil ist sehr schön, der Rest ist aber nur Plastik.....

Interessanter wäre mal ein Test vom Bitfenix Neos.
#9
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 23722
das schlimme ist. es gibt hunderte gehäuse, die exakt gleich aussehen.fast jeder hersteller hat solche dinger im sortiment.

#10
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@Peter Ebdon: Ich habe mich wegen der Blende erkundigt - aktuell ist das leider nicht geplant, weil die Farben nicht ganz identisch sind und das dann nicht exakt zusammenpasst.
#11
Registriert seit: 26.08.2011
in Pommän
Hauptgefreiter
Beiträge: 144
@Redphil: Schade und vielen Dank.
#12
Registriert seit: 01.09.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 169
Wenn die Lüfter da an dieses Steuerungsmodul im Deckel angeschlossen und manuell geregelt werden, ist es dann zusätzlich oder stattdessen möglich, diese automatisch, in Abhängikeit von Komponenten- oder Gehäuseinnenraumtemperaturen regeln zu lassen?
Und, es heißt ja, dort kann man bis zu drei Lüftern anschließen: Wenn ich dann zB 5 Stück damit verbinden will, kann ich das mit Y-Steckern oÄ problemlos machen?
#13
customavatars/avatar6991_1.gif
Registriert seit: 01.09.2003

Kapitänleutnant
Beiträge: 1837
an welcher stelle habt ihr die materialstärke gemessen?

ich finde das gehäuse grundsätzlich interessant, aber es mutet doch etwas merkwürdig an, wenn aerocool auf dem karton eine materialstärke von 0,7mm (siehe unboxing-video) angibt, auf der produktwebseite aber mit "Super-Silent mid tower gaming case solidly built with 0.8mm steel to block out most of the noise." wirbt. konnten sich wohl nicht entscheiden ... oder haben die da nochmal was dran verändert?

ich verstehe auch nicht, warum so viele gehäuse zwar vorne auf große lüfter setzen, hinten dann aber nur einen 120er verbauen. wenn sie dann wenigstens optionale bohrungen für einen 140er vorgesehen hätten.
#14
customavatars/avatar149107_1.gif
Registriert seit: 25.01.2011
Halle/Saale
Stabsgefreiter
Beiträge: 284
Feedback zum Aerocool DS 200, an sich sehr schönes Gehäuse, aber leider auch mit 2 sehr großen schwächen die durch bessere Vorausplanung nicht vorhanden wären...
1. der Radiator Platz und Lüfter in der Front sind unnütz, denn das Gehäuse ist vorne um die Lüfter dicht, somit können diese keine Luft ziehen, ergo keine Kühlung, zwar vermitteln die kleinen rillen an der Seite die Chance das die Lüfter dort Luft ziehen können, das ist aber falsch wenn man sich mal die die Rückseite der Front Abdeckung genauer ansieht.
somit muss man leider die schöne cleane front zerstören um den Lüftern Luft zu verschaffen.
2. der Mesh, es ist in der Präsentation angegeben das dort ein 45mm dicker Radiator Platz finden soll und der alternative Deckel das ganze abdeckt.... ja es ist richtig, der 45er Radi passt, auch die Abdeckung passt, nur lässt sich die Verriegelung nicht mehr nutzen wenn dort ein 45er Radiator drin ist....

sonst ist das Gehäuse gut verarbeitet, auch das optionale Fenster in der Seite ist super, wie bei den meisten anderen Cases wäre ein bissel mehr Platz hinter den Mainboard Tray schön gewesen, bis auf die 2 gravierenden Fehler die durch bessere Planung vermeidbar gewesen wären, ein schönes Case.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!