> > > > Corsairs erste Mini-ITX-Gehäuse Obsidian Series 250D im Test

Corsairs erste Mini-ITX-Gehäuse Obsidian Series 250D im Test - Testsystem, Belüftung und Messungen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Testsystem, Belüftung und Messungen

Neben der Verarbeitung und der Ausstattung des Gehäuses ist auch das Temperaturverhalten von elementarer Bedeutung.

Das Testsystem:

alles
Eckdaten: Testsytem
Prozessor: Intel Pentium G6950
Prozessor-Kühler: Scythe Shuriken Rev. B mit geregeltem 120-mm-Lüfter
Mainboard: ZOTAC H55-ITX WiFi
Arbeitsspeicher: 2 GB Crucial DDR3-1333
Festplatte: Western Digital Raptor 74 GB
Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 7750 Ultimate
Betriebssystem: Windows 7 x64 Home Premium

Temperaturmessungen:

Um die maximalen Temperaturen des Prozessors zu ermitteln, wurde die CPU mittels des kostenlosen Stresstest-Tools Prime 95 für 30 Minuten ausgelastet. Da der Small FFT-Test erfahrungsgemäß die höchste Wärmeverlustleistung mit sich bringt, benutzen wir diesen Modus und protokollieren die maximalen Kerntemperaturen mit dem Systemtool Lavalys Everest. Die einzelnen Kerntemperaturen werden addiert und durch die Anzahl der physikalischen Kerne dividiert. 

Die Betrachtung der Temperaturen im Idle-Zustand (= Leerlauf) wird zunehmend uninteressanter, da sowohl die Prozessor- als auch die Grafikkartenhersteller sehr gute Stromspartechniken entwickelt haben. Im Zuge dessen werden die Rechenkerne im Idle-Zustand herunter getaktet und die Stromspannung reduziert. Infolgedessen wird die erzeugte Abwärme auf ein Minimum reduziert.

Unsere Messungen brachten folgendes Ergebnis hervor:

Beurteilung der Temperaturen:

Corsair rüstet das Obsidian Series 250D mit einem 140-mm-Frontlüfter und einem seitlichen 120-mm-Lüfter aus. Corsair-typisch wurde die Drehzahl etwas höher angesetzt. Das erklärt auch die deutlich niedrigeren CPU- und GPU-Temperaturen im Vergleich zum BitFenix Phenom Mini-ITX. Mit dieser Kühlleistung ist das Obsidian Series 250D selbst für hitzigere Gamerhardware gerüstet.

Lautstärkemessungen:

Für unsere Lautstärkemessungen nutzen wir ein Voltcraft SL-400 Schallpegel-Messgerät, das wir in 20 cm Entfernung vor dem Gehäuse platzieren.

Dass die Kühlleistung mit einer höheren Lautstärke erkauft wird, liegt auf der Hand. Beim Spielen stören die Lüfter zwar nicht, bei konzentrierter Officenutzung wünscht man sich aber schnell eine Steuerungsmöglichkeit.

Weitere Messungen in der Übersicht:

Höhe Prozessorkühler:

Mit optischem Laufwerk können nur bis zu 9,5 cm hohe Prozessorkühler genutzt werden. Ohne ODD sieht die Situation zwar deutlich besser aus, für hohe Towerkühler ist das Obsidian Series 250D aber trotzdem nicht gedacht.

Grafikkartenlänge:

Grafikkarten dürfen bis zu 30 cm lang sein, wenn sie im Corsairgehäuse verbaut werden sollen. Einige überlange High-End-Modelle passen deshalb nicht in den Cube, die meisten Single- und Dual-Slot-Grafikkarten können aber untergebracht werden.

Materialstärke:

Für ein kompaktes Gehäuse ist eine Seitenteilstärke von 0,7 mm ausreichend. Die Seitenteile des Obsidian Series 250D sind dann auch recht verwindungssteif. Empfindlicher wirkt hingegen die rückseitige Stahlpartie oberhalb der Mainboardaussparung. In der Praxis dürfte sie aber kaum belastet werden.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (17)

#8
Registriert seit: 06.12.2012

Matrose
Beiträge: 4
Schade das hinter dem HDD-Cage nicht noch ein 80mm Lüfter zur Kühlung der Festplatten vorgesehen ist. Gehe mal davon aus, dass bei Vollausbau und groß dimensioniertem Netzteil einfach zu viel Abwärme in diesem Bereich entsteht. Hier wäre ein Lüfter, wie die beiden zur Abluft des Mainboards vorgesehenen sinnvoll, außerdem muss man auch die Luft eines 200mm und der evtl. AIO-Wasserkühlung wieder aus dem Gehäuse bekommen.

mfg
#9
Registriert seit: 25.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 912
finde es schade, das in der linken Seite kein Fenster ist... dabei legen die Grafikkarten-Hersteller doch nicht gerade wenig auf das Design ihrer Karten.
#10
customavatars/avatar201338_1.gif
Registriert seit: 01.01.2014

Gefreiter
Beiträge: 45
Zitat PixxelPC;21733824
finde es schade, das in der linken Seite kein Fenster ist... dabei legen die Grafikkarten-Hersteller doch nicht gerade wenig auf das Design ihrer Karten.


Ohne Sichtfenster wird die Grafikkarte nicht so heiß. Deswegen halte ich es schon für sinnvoll Mesh zu nutzen.
#11
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ab 6:20 min zum schwitzen gekommen Oberteil gewechselt :haha:
Geile Case
#12
customavatars/avatar184385_1.gif
Registriert seit: 11.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 177
Überzeugt mich jetzt nicht so richtig. Ein mITX-Gehäuse mit 28,2L? Ich habe vor kurzem mit nem Kumpel ein WaKü-mATX-System im (wohlgemerkt günstigeren) Cooltek Coolcube Maxi (18,8L -> fast 10L kleiner) gebaut. Core i7 4770K und R9 290X ließen sich mit ein bisschen Mühe & Modding unterbringen und auch kühl halten. Wenn man luftkühlt passen da CPU-Kühler bis 120mm rein, und ein bluray-Slim-Laufwerk haben wir auch noch rein bekommen. Wenn man jetzt unsere gebastelten Halterungen ab Werk verbauen würde wüsste ich nicht, wer sich da noch für so ein "riesiges" mITX-Gehäuse interessieren sollte.
#13
customavatars/avatar23821_1.gif
Registriert seit: 12.06.2005
Mönchhagen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Dieses Gehäuse wird zum Ende des Monats gekauft. Habe dann ein Bitfenix über :-) nein also das Gefällt mir ausgesprochen gut. Das wird mein nächstes.
#14
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3669
Zitat Sharif;21734354
Ab 6:20 min zum schwitzen gekommen Oberteil gewechselt :haha:
Geile Case


Zur Beleuchtung kommen zwei mal die zum Einsatz: Walimex Pro Daylight Set 1260: Amazon.de: Kamera & Foto
Sind zwar nur 28 W-Energiesparlampen, aber bei 18 Stück davon entsteht dann doch eine gewisse Abwärme. :banana:
#15
customavatars/avatar75684_1.gif
Registriert seit: 26.10.2007
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 472
Da finde ich das fraktal node 304 aber um welten besser, auch vom Preis.
#16
customavatars/avatar189483_1.gif
Registriert seit: 06.03.2013

Matrose
Beiträge: 28
Zitat Zigeuneraux;21733430
Beide Seitenteile bieten im oberen Bereich zahlreiche Lufteinlässe. Die beiden Staubfilter haften magnetisch an den Seitenteilen, sie sind also genauso leicht zu reinigen wie der Frontfilter.


Merci. Hatte mir über das Smartphone nur ein paar Bilder angeguckt.
#17
customavatars/avatar149634_1.gif
Registriert seit: 03.02.2011
Bottrop
Oberbootsmann
Beiträge: 912
Kann mir jemand sagen wie viel platz zwischen Boden und dem Laufwerkschacht sind (in mm o. cm)?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!