> > > > NZXT H440 im Test

NZXT H440 im Test - Äußeres Erscheinungsbild (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

alles

Anschlüsse und Bedienelemente wurden gut erreichbar im vorderen Bereich des Stahldeckels platziert. Der Resettaster fällt etwas klein aus, einer ungewollten Betätigung wird so wirkungsvoll vorgebeugt. Das I/O-Panel bietet sowohl zwei USB 2.0- als auch zwei USB 3.0-Ports und zwei 3,5-mm-Klinkenbuchsen für ein Headset bzw. für Kopfhörer und Mikrofon.

alles

Der hintere Teil des Deckels ist geschlossen. Damit die (optionalen) Deckellüfter trotzdem eine Chance zum Luftaustausch haben, gibt es Luftauslässe an der linken Seite und an der Rückseite der Deckelpartie. In ähnlicher Weise "atmen" auch die Frontlüfter durch Mesh auf der rechten Gehäuseseite und durch einen Lufteinlass im Boden. Das linke Seitenteil wurde nicht nur teilweise mit Dämmmaterial ausgestattet, sondern auch noch mit einem großen Window. Dadurch wird der Blick in das Mainboardsegment des Gehäuses frei. Schon durchs Window fällt auf, dass NZXT sich einige Gedanken über dieses Window gemacht hat. Der Laufwerksschacht wird komplett ausgeblendet. Und auch das Netzteil mit seinen Kabelsträngen ist nicht zu sehen. Stattdessen fällt der Blick auf einen NZXT-Schriftzug, der im Betrieb weiß beleuchtet werden kann.

alles

Die Beleuchtung des NZXT-Schriftzugs und die der rückseitigen Anschlüsse (eine NZXT-Spezialität) werden über einen kleinen Schalter an der Rückseite an- und ausgeschaltet. An der Gehäuserückwand sitzt auch der vierte vormontierte Lüfter. Anders als die drei Frontlüfter hat er einen Durchmesser von 140 mm. Darunter ermöglichen zwei Schlauchdurchführungen die Nutzung einer externen Wasserkühlung. Weil das Netzteil abgeschottet in seinem eigenen Segment sitzt, wird es anders montiert als im typischen Midi-Tower. Die mit vier Rändelschrauben fixierte Blende wird gelöst und an das Netzteil geschraubt. Anschließend werden Netzteil und Blende von hinten in das Gehäuse geschoben und festgeschraubt. Für die Montage der Seitenteile greift NZXT ebenfalls auf Rändelschrauben zurück.

alles

An der Unterseite der vier Kunststofffüße sorgen Gummiauflagen für eine Entkopplung vom Untergrund. Ein zweiter Staubfilter sitzt unterhalb vom Netzteil-Lufteinlass. Er kann zur Reinigung einfach nach hinten herausgezogen werden.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (36)

#27
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40006
das wäre einen versuch wert.
sollte das nicht ausreichen, könnte man je einen zusätzlichen lüfter vorm netzteil anbringen.
das seasonic ist ja sehr durchlässig durch die vielen öffnungen.
#28
Registriert seit: 14.11.2011

Gefreiter
Beiträge: 57
Danke für den Rat. Werde es ausprobieren. Wenn da nur die Verfügbarkeit wäre :(

Gestern hatte caseking noch auf Lager, jetzt erst wieder ab 25.4. ... nooin ;(
#29
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40006
ich werde sicher auch nochmal einen test mit dem p-400 machen und mal sehen wie es sich verhält.
#30
Registriert seit: 24.09.2009

Matrose
Beiträge: 18
Also das mit den Radiatoren ist super, aber Platz für Pumpe und AGB wurde nicht eingeplant. Das bestätigen andere Tests. Außerdem ist die Temperatur meiner Grafikkarte "erschreckend" hoch. Vom Define R4 ins H440 gewechselt und fast 6° mehr auf der GTX 970.
#31
Registriert seit: 25.11.2007

Obergefreiter
Beiträge: 102
hat schon jemand das case und kann was zur Qualität der Frontabdeckung (Plastiknasen) sagen?
#32
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40006
was meinst du genau?
wie stabil die sind?
#33
Registriert seit: 25.11.2007

Obergefreiter
Beiträge: 102
Ja genau. In schwarz orange gefällts es mir schon sehr gut sonst :)
#34
Registriert seit: 13.02.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 157
Zitat Goor;22802622
Also das mit den Radiatoren ist super, aber Platz für Pumpe und AGB wurde nicht eingeplant. Das bestätigen andere Tests. Außerdem ist die Temperatur meiner Grafikkarte "erschreckend" hoch. Vom Define R4 ins H440 gewechselt und fast 6° mehr auf der GTX 970.


welche gtx 970 hast du ? und wieviel grad erreichst du insgesamt ?. ich hab unter last so zwischen 62-66°C mit einer msi gtx 970
#35
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40006
Zitat drSnuggles;23045232
Ja genau. In schwarz orange gefällts es mir schon sehr gut sonst :)


aus meiner sicht ist das schon sehr stabil gestaltet.
#36
Registriert seit: 25.11.2007

Obergefreiter
Beiträge: 102
na dann werd ich wohl bald mal zuschlagen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!