> > > > Test: anidees AI-4 (schallgedämmt) - veredelter Mini-Tower

Test: anidees AI-4 (schallgedämmt) - veredelter Mini-Tower - Innerer Aufbau (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Innerer Aufbau (2)

alles

Der Luftstrom der beiden Frontlüfter wird durch die ungewöhnliche Festplattenhalterung weniger behindert, als durch einen normalen Festplattenkäfig.

alles

Die Festplattenhalterung kann leicht entfernt werden. Das ist nötig, um die Laufwerke an der Halterung komfortabel festschrauben zu können. Wird die Halterung dauerhaft entnommen, steht deutlich mehr Platz für Erweiterungskarten zur Verfügung. Eine Festplatte oder SSD kann immer noch untergebracht werden. Dafür gibt es zum einen einen Montageplatz am Boden, zum anderen aber einen kleinen Käfig unterhalb des 5,25-Zoll-Laufwerkskäfigs.

alles

Wir haben uns dafür entschieden, die Festplatte des Testsystems einfach am Boden zu montieren und auf die Festplattenhalterung zu verzichten. So lässt sich auch wesentlich komfortabler im Innenraum hantieren. Trotzdem müssen beim Montagekomfort einige Abstriche gemacht werden - und das nicht nur, weil die Laufwerke nicht werkzeuglos montiert werden können. Auch das Kabelmanagement fällt nur rudimentär aus. Aufgrund der geringen Gehäusebreite ist zwischen Mainboardtray und rechtem Seitenteil nicht genug Platz für Kabel. Stattdessen gibt es neben dem Tray einige Klammern, mit denen die Kabel in einem Strang fixiert werden können. Ein wirklich aufgeräumtes System ist damit aber deutlich schwerer zu realisieren als mit einem regulären Kabelmanagement.