> > > > Test: anidees AI-4 (schallgedämmt) - veredelter Mini-Tower

Test: anidees AI-4 (schallgedämmt) - veredelter Mini-Tower - Äußeres Erscheinungsbild (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

alles

Die beiden Seitenteile werden von je zwei Rändelschrauben an ihrem Platz gehalten. Sie sind geschlossen und bieten keine Lüfterplätze. Eine Griffmulde erleichtert das Abnehmen der Seitenteile. Die seitliche Perspektive lässt gut erkennen, dass anidees für das AI-4 einen Stahlkorpus mit Kunststoffelementen kombiniert. Front, Deckel und Bodenteil bestehen überwiegend aus Kunststoff, der Aluminiumstreifen ist nur ein dekoratives Element.

alles

Das AI-4 steht auf vier Gummifüßen. Auffällig ist, dass es am Boden keinen Lufteinlass für das Netzteil gibt.

alles

Ein Blick auf die Rückseite erklärt, wo das Netzteil im Gehäuse sitzt. Wie bei älteren Gehäusen wird es unter dem Deckel montiert. Das Mainboard sitzt darunter, hält aber noch etwas Abstand zum Boden. In Kombination mit dem fünften Erweiterungskartenslot wird so gewährleistet, dass auch im untersten Slot eine Grafikkarte mit Dualslot-Kühllösung genutzt werden kann. An der Rückwand sitzt schließlich der dritte 120-mm-Gehäuselüfter, der wie die beiden Frontlüfter durch Gummiringe vom Gehäuse entkoppelt wird.