> > > > Test: Corsair Carbide Series 330R - vom Budget- zum Silentgehäuse

Test: Corsair Carbide Series 330R - vom Budget- zum Silentgehäuse - Äußeres Erscheinungsbild (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

alles

Für ein Silentgehäuse sind geschlossene Seitenteile selbstverständlich. Auch beim Carbide Series 330R gibt es dementsprechend keine seitlichen Lüfterplätze. Stattdessen wurden beide Seitenteile mit (relativ dünnen) Dämmmatten verkleidet. Die Seitenteile werden mit je zwei Rändelschrauben am Gehäuse fixiert. Sie sitzen nur mit einigen kleinen Stahlnasen am Gehäuse, sodass das Anbringen der Seitenteile eine etwas hakelige Angelegenheit ist.

alles

Als zweiten Lüfter verbaut Corsair an der Rückseite ein Modell mit 120-mm-Durchmesser. Darunter gibt es drei Schlauchdurchführungen - um sie nutzen zu können, müssen allerdings erst die Mittelteile herausgebrochen werden. Dafür sind aber immerhin die Slotblenden anders als bei manchem günstigen Gehäuse von Konkurrenzherstellern wiederverwendbar.

alles

Der Midi-Tower steht auf vier Gummifüßen und wird so entkoppelt. Ein Staubfilter haftet magnetisch am Boden und schützt das Netzteil. Der Filter lässt sich aber nicht einfach nach hinten herausziehen. Angesichts des moderaten Gehäusegewichts ist es aber keine größere Kraftanstrengung, wenn das Gehäuse vor dem Abnehmen des Filters auf die Seite gelegt wird. 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 25.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 912
"Das reduziert zwar die Laufwerksplätze. hat aber zwei Vorteile"
Hinter "Laufwerksplätze" soll ein "," hin oder?
#2
Registriert seit: 29.03.2013
Deutschland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Im gesamten gesehen,wie Verarbeitung Austattung, Verabeitung etc. kann man nichts negatives schreiben. Irgendwo muss man ab einen gewissen Preis auch sparen. Aber das Problem der meisten Gehäuse Hersteller ist immer das gleiche. Keiner traut sich momentan Farblich was anzubieten. Wäre die Farbauswahl größer würde ich mich auch dazu hinreißen lassen eines zu kaufen aber bei der Schwarzen "Übermacht" sehen im groben und ganzen alle Pc Gehäuse irgendwie gleich aus.
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1432
Für 79€ wärs mir ehrlich gesagt zu teuer. Für 10€ mehr gibts schon ein Nanoxia DeepSilence1, welches mir im Gesamtpaket doch nochmal ne gute Ecke besser gefällt.
Schon allein die Tatsache, dass dort die Fronttür in zwei Teile aufgeteilt ist und man somit nur den oberen Teil öffnen muss, wenn man an die Laufwerke ran will, ist ein großer Pluspunkt.
Dann auch noch versenkbares Frontpane usw.
Das wäre mir die 10€ Aufpreis auf jeden Fall wert.
#4
Registriert seit: 11.07.2012

Obergefreiter
Beiträge: 92
Zitat Nugget32;20880388
Im gesamten gesehen,wie Verarbeitung Austattung, Verabeitung etc. kann man nichts negatives schreiben. Irgendwo muss man ab einen gewissen Preis auch sparen. Aber das Problem der meisten Gehäuse Hersteller ist immer das gleiche. Keiner traut sich momentan Farblich was anzubieten. Wäre die Farbauswahl größer würde ich mich auch dazu hinreißen lassen eines zu kaufen aber bei der Schwarzen "Übermacht" sehen im groben und ganzen alle Pc Gehäuse irgendwie gleich aus.


Aerocool bietet doch viele farbige Gehäuse an.
#5
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Kapitänleutnant
Beiträge: 1939
Optisch sehr elegant, könnte einer schlichte Workstation in einem modernen Büro gut stehen. Mir gefällts
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!