> > > > Test: NZXT H630 - Kühlwunder und Silentgehäuse in einem?

Test: NZXT H630 - Kühlwunder und Silentgehäuse in einem? - Äußeres Erscheinungsbild (1)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Äußeres Erscheinungsbild (1)

alles

Beim Blick auf das H630 muss man sich erst einmal die Augen reiben - für ein NZXT-Gehäuse sieht der große Tower sehr schlicht aus. Nur die Asymmetrie am Übergang zwischen Front und Deckel und der kleine NZXT-Schriftzug lassen schnell erkennen, von welchem Hersteller das Gehäuse stammt. Beachtlich ist der eingesetzte Materialmix. Anders als bei vielen Konkurrenzmodellen besteht die Oberfläche und Front und Deckel aus Stahl. Dadurch wirkt das Gehäuse spürbar hochwertiger als Modelle mit Kunststofffront und -deckel. Mit 245 x 547 x 567 mm und 14 kg ist das H630 deutlich größer und schwerer als typische Midi-Tower, bietet aber auch Platz für XL-ATX- und E-ATX-Mainboards.

alles

Die Front ist sehr clean. NZXT verzichtet allerdings auf eine Fronttür, wie sie bei vielen anderen Silentgehäusen zum Einsatz kommt. Die beiden 5,25-Zoll-Einschübe sind deshalb direkt erreichbar.

alles

Die Bedienschalter sind im vorderen Teil des Deckels gut erreichbar. Der Stahldeckel ist ansonsten geschlossen. Er wird von aber durch ein Zwischenelement aus Kunststoff vom Gehäusekorpus abgehoben. Luftöffnungen im Kunststoffteil machen es möglich, dass optionale Deckellüfter Abluft nach außen leiten können.

alles

Ein dritter Bedienschalter befindet sich zusammen mit dem I/O-Panel im Kunststoffrand der Front. Er schaltet weiße LEDs an und aus, die das I/O-Panel des Mainboards und die Slotblenden der Erweiterungskarten beleuchten. Das I/O-Panel ist gut bestückt. Es bietet nicht nur je zwei USB 3.0- und USB 2.0-Ports sowie Audiobuchsen, sondern auch einen SD-Kartenleser (mit Unterstützung für SDHC- und SDXC-Karten). Im unteren Teil des Kunststoffrandes gibt es wie beim Deckel Luftschlitze, die die Frischluftzufuhr des vormontierten 200-mm-Frontlüfters ermöglichen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar175168_1.gif
Registriert seit: 31.05.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 233
Sehr schönes Gehäuse, recht schlichtes Design mit dem gewissen Extra. Und meinetwegen hätten sie auf Fronteinschübe komplett verzichten können. Ich brauche sie nicht.

Welche Drehzahlen haben denn die verbauten Lüfter und sind sie frei von Nebengeräuschen? Sie übers Mainboard zu regeln geht ja immer.
#8
customavatars/avatar168709_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012
Dromund Kaas
Kapitän zur See
Beiträge: 3258
Zitat User6990;20674510
Braucht man mehr?


Laufwerk, AGB und Cardreader eventuell noch Hot Swap so meine Planung. :rolleyes:
#9
customavatars/avatar111645_1.gif
Registriert seit: 05.04.2009
Odenwald
Leutnant zur See
Beiträge: 1261
Cool, das erste Gehäuse mit nem Scheitel :)
#10
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 434
Cardreader und HotSwap über USB, AGB kann doch woanders hin. Die meisten brauchen maximal noch 1 Fronteinschub.
#11
customavatars/avatar149812_1.gif
Registriert seit: 06.02.2011
Neubukow
Korvettenkapitän
Beiträge: 2096
Erinnert mich leicht an unseren Kühlschrank =/
#12
customavatars/avatar129873_1.gif
Registriert seit: 19.02.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1530
so ein gehäuse richtet sich aber nicht "an die meisten"
#13
Registriert seit: 29.04.2013
Nordhausen
Gefreiter
Beiträge: 58
an wen denn sonst? meinste nzxt fertigt einzelstücke für irgendjemanden? :rolleyes:

gehäuse sind immer entworfen um eine breite front an potenziellen käufern anzusprechen; und jetzt mal ernsthaft: 90% der käufer besorgen sich eh nen pc von der stange
#14
customavatars/avatar152317_1.gif
Registriert seit: 25.03.2011
Oberbayern-Landkreis München
Bootsmann
Beiträge: 514
Ein gehäuse, was es nicht zwingend braucht.
Bei caseking gibt es schon länger in der preisklasse und formfaktor reichlich auswahl.
#15
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1785
Sehr gelungen von NZXT, ein Gehäuse zu konzipieren, was äußerlich 150% Langeweile ausstrahlt... Wer da noch freudig draufzahlt im Vergleich zum Arc Midi oder Define muss schon echt auf Minimalismus abfahren.
#16
customavatars/avatar106312_1.gif
Registriert seit: 11.01.2009
Krems an der Donau
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1439
Ich zB :D wenns keinen Deckel aus Kunststoff hätte, würde ich es eventuell nehmen. Wenn ich mir bei Fractal Design zB den Deckel mit dem grobmaschigen hässlichen Gitter ansehe, ist mir das NZXT deutlich sympathischer.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!