> > > > Test: Thermaltake Urban S71 - Full-Tower mit exquisitem Design

Test: Thermaltake Urban S71 - Full-Tower mit exquisitem Design - Innerer Aufbau (1)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Innerer Aufbau (1)

alles

Für einen Full-Tower ist ein geräumiger Innenraum selbstverständlich. Auch im Urban S71 gibt es mehr Platz als im typischen Midi-Tower. Auffällig ist aber, dass Thermaltake den aktuellen Trend zu modularen Festplattenkäfigen nicht mitgeht. Der Laufwerksschacht lässt sich also nicht einfach anpassen. Damit kann der Gehäuseinnenraum nicht so flexibel genutzt werden wie bei vielen Konkurrenzmodellen. Vorteilhaft ist aber, dass der feste Laufwerksschacht dem gesamten Gehäuse mehr Stabilität verleiht als eine modulare Lösung.

alles

Das Gehäuse selbst wird zwar von der Aufstellfläche entkoppelt, für das Netzteil ist aber keine Entkopplung vorgesehen. Der Stromversorger wird stattdessen einfach auf nacktem Stahl aufgelegt und rückwandig verschraubt. Für die Montage der Erweiterungskarten greift Thermaltake auf Rändelschrauben zurück.

alles

Der Abstand zwischen dem Deckel und der Mainboardoberkante ist mit 3,5 cm knapp. Da die Bohrungen für die 120-mm-Lüfter vom Tray weg versetzt wurden, lässt sich unter Umständen aber trotzdem ein 240er-Radiator nutzen. Das setzt allerdings voraus, dass der Radiator nicht mit hohen Bauteilen des Mainboards kollidiert.

alles

Während Thermaltake für die optischen Laufwerke eine werkzeuglose Montage anbietet, müssen 3,5- und 2,5-Zoll-Laufwerke mit einer Laufwerksschublade verschraubt werden. 3,5-Zoll-Festplatten werden dabei durch kleine Gummiringe entkoppelt. Die Wirkung der Entkopplung auf unsere WD Raptor ließ aber etwas zu wünschen übrig.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 900
Würde gerne ein bild von der Seite sehen, wo man das Kabelmanagement unterbringt.

PS: Hat sich erledigt. Das Bild hat wurde mir nicht angezeigt. Zu spät geladen.
#2
Registriert seit: 01.03.2013
tief im Süden
Hauptgefreiter
Beiträge: 232
Gefällt mir. Die Größe der Lüfter sind super. Gut würde ich es finden, wenn die Fronttüre sich weiter öffnen lassen würde, oder, wie bei Kühlschränken, die Drehmechanik/Halterung entsprechend auf der anderen Seite anzubringen wären. Meist habe ich mein Compi auf der rechten Seite ;)
#3
customavatars/avatar146528_1.gif
Registriert seit: 06.01.2011
Japan
Vizeadmiral
Beiträge: 7965
Mhh, an sich sicherlich ein schönes Case - allerdings:

1. Zu schmal
2. nicht "modular" und dadurch selbst als Big-Tower für eine Wakü oder sonstige Umbauten absolut ungeeignet. Heutzutage für ein Gehäuse im Wert von über 100 Euro mMn ein absolutes NO-GO

Aber: Thermaltake geht in die richtige Richtung!
#4
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58618
Offensichtlich fällt das Gehäuse vom selben Band, wie NZXT, X-Silence, Corsair oder Bitfenix. Selber Grundaufbau, leicht anderes Design.
#5
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 900
Zitat Madz;20570190
Offensichtlich fällt das Gehäuse vom selben Band, wie NZXT, X-Silence, Corsair oder Bitfenix. Selber Grundaufbau, leicht anderes Design.


Stimmt. Das ist mir gar nicht aufgefallen.
#6
customavatars/avatar95244_1.gif
Registriert seit: 18.07.2008
NRW
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 403
Zitat Madz;20570190
Offensichtlich fällt das Gehäuse vom selben Band, wie NZXT, X-Silence, Corsair oder Bitfenix. Selber Grundaufbau, leicht anderes Design.

Dazu möchte ich hinzufügen, daß der Power-Button der gleiche ist wie beim Xigmatek Elysium....:d
#7
customavatars/avatar152354_1.gif
Registriert seit: 26.03.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 418
sieht ganz passabel aus, jedoch wünschte ich mir eine etwas wertigere fertigung mit weniger plastik. bild nr.5 sieht mir ein bisschen zu sehr nach plastik aus. für die preisklasse indiskutabel. alu ist nicht allzu teuer.
#8
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58618
Achja, auch das Zubehör und die Verpackung sehen den Corsair bzw. Bitfenix Beigaben fast 100% ähnlich.
#9
Registriert seit: 06.02.2009
127.0.0.1
Bootsmann
Beiträge: 556
hmm, da hat man schon so einen großen Lüfter in der Front und dann blockiert mal wieder ein querstehender Festplattenkäfig den Luftfluß.

Das Grundgerüst sieht ein bißchen so aus, wie bei meinem Raven 2. Ich denke mal, das es da vielleicht nur einen Zulieferer gibt oder vielleicht auch nur einen Auftragsfertiger.
Meiner Meinung nach gibt es aber viel zu viele Gehäuse, die sich seit dem Cooler Master CM 690 zu ähnlich sehen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!