> > > > Test: Chieftec DRAGON SERIE DX-02B - Full-Tower in der Tradition des CS-601?

Test: Chieftec DRAGON SERIE DX-02B - Full-Tower in der Tradition des CS-601? - Innerer Aufbau (1)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Innerer Aufbau (1)

alles

Der Innenraum des DX-02B gliedert sich in das Areal für Mainboard und Netzteil und den Bereich des Laufwerksschachts. Die Laufwerkskäfige sind fest angebracht und nicht modular. Dank der beachtlichen Tiefe des E-ATX-Gehäuses bleibt aber trotzdem viel Raum.

alles

Das Netzteil ruht auf dünnen Auflageflächen aus Gummi. Darüber werden die Erweiterungskarten mit Rändelschrauben montiert.

alles

Die Deckellüfter und der rückseitige Lüfter werden per Molexstecker mit Strom versorgt. Die beiden 200-mm-Lüfter, die zwischen dem Kunststoffdeckel und dem Abschluss des Stahlkorpus sitzen, sind mit der Lüftersteuerung verlötet. Wer diese Lüfter austauschen möchte, kann die Lüftersteuerung dann nicht weiternutzen.

alles

Die optischen Laufwerke werden im Chieftec-Gehäuse werkzeuglos mit Kunststoffarretierungen montiert. Darunter sind die beiden Backplanes zu sehen. Sie werden jeweils von einem Molex-Stecker mit Strom versorgt. Daneben gibt es je einen SATA-Datenkabelanschluss und einen Lüfteranschluss, über den die Frontlüfter gespeist werden. Eine rote LED signalisiert, ob eine Festplatte angebunden ist.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 11.07.2012

Obergefreiter
Beiträge: 92
Fazit vielleicht Linksbündig schreiben :)
#2
customavatars/avatar30165_1.gif
Registriert seit: 22.11.2005
Randpolen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2493
Ich verbaue lieber weiter die alten CS601 als dieses Ding da. Auf die alten Chieftecs kann man sich zur Not draufstellen, das hier getestete Modell scheint mir da weit weniger belastbar. Die Optik und Haptik eines CS601 ist selbst nach über einem Jahrzeht wo das Teil am Markt ist, noch über alles erhaben. Den konnte man auch im Büro verwenden ohne an Seriösität zu verlieren. Bei dieser Neuinterpretation hier ist der Lack sprichwörtlich dafür ziemlich schnell ab, von der gewöhnungsbedürftigen klickibunti Plastik Optik ganz zu schweigen... Chieftec hätte wohl lieber an einem behutsamen Update des CS601 arbeiten sollen um das Gehäuse mit USB3.0 und entkoppelten Festplatten Fit für das Jahr 2013 zu machen, als dieses komische neue Plastemonster. :) Immerhin gabs bei Chieftec schon vor langer Zeit quer montierte Festplattenkäfige, warum ist man davon wieder abgerückt?
#3
customavatars/avatar86416_1.gif
Registriert seit: 04.03.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4808
Zitat Keksonator;20307741
Ich verbaue lieber weiter die alten CS601 als dieses Ding da. Auf die alten Chieftecs kann man sich zur Not draufstellen, das hier getestete Modell scheint mir da weit weniger belastbar. Die Optik und Haptik eines CS601 ist selbst nach über einem Jahrzeht wo das Teil am Markt ist, noch über alles erhaben. Den konnte man auch im Büro verwenden ohne an Seriösität zu verlieren. Bei dieser Neuinterpretation hier ist der Lack sprichwörtlich dafür ziemlich schnell ab, von der gewöhnungsbedürftigen klickibunti Plastik Optik ganz zu schweigen... Chieftec hätte wohl lieber an einem behutsamen Update des CS601 arbeiten sollen um das Gehäuse mit USB3.0 und entkoppelten Festplatten Fit für das Jahr 2013 zu machen, als dieses komische neue Plastemonster. :) Immerhin gabs bei Chieftec schon vor langer Zeit quer montierte Festplattenkäfige, warum ist man davon wieder abgerückt?


Ja, sehe ich genau so. Eine richtige Neuauflage wäre super...
#4
Registriert seit: 21.03.2006
Allgäu
Korvettenkapitän
Beiträge: 2306
quer montierte festplattenkäfige sind nicht der weisheit letzter schluss.
ich hatte das mesh von CT, mit quer montierten käfigen. hat bei vollbelegung mit HDDs mühe gemacht, die seitentüre zu schliessen, da ein ziemlicher kabelsalet im weg war.
#5
customavatars/avatar42671_1.gif
Registriert seit: 08.07.2006
Regensburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 458
Ebenfalls! Muss mich meinen Vorrednern anschließen! Ich kann nicht verstehen, weshalb die meißten Gehäusehersteller andauernd auf dieses futuristische Design gehen müssen. Es ist ja in Ordnung wenn es diese "Kindischen" Gehäuse gibt, jedoch denke ich, dass mit schlichter Eleganz mehr Leute angesprochen werden könnten. Mein Favorit ist ganz klar momentan das Lian Li PC-A77FB
#6
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1851
Das Window ist ja eher ne Schiesscharte oder.....
#7
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2815
Mein erster Gedanke... hässlich!

Die Seitenteile gehen mal gar nicht und diese billigen Plastikfronten ständig...

Schließe mich da meinen Vorrednern an.

Nur 1x USB 3.0 ist einer verschenkt und wozu braucht man noch 2.0 vorne wenn man 3.0 haben kann?

Mal ganz ehrlich, für 100 taken kaufe ich da aber ein anderes Gehäuse...

Mfg Bimbo385
#8
customavatars/avatar31092_1.gif
Registriert seit: 09.12.2005
nähe Köln
Leutnant zur See
Beiträge: 1132
das design ist vieleicht geschmackssache aber der innere aufbau überzeugt mich nicht. chieftec hat ganz klar den trend verpennt. meine fractals r2/r3 haben alles was ich brauche und besser gelöst
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!