NZXT Zero - Belftung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Belüftung

Bild

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In unserer Tabelle berichteten wir schon, dass sieben 120-mm-Lüfter im Gehäuse verbaut wurden. Das ist für einen Midi-Tower eine erhebliche Anzahl und so machten wir aus Skepsis, aber auch Interesse, eine kleine Schallmessung. Die Messung mit 12 V Lüfterspannung entsprach unseren Erwartungen. Acht Lüfter bei 12 V lassen dem Silent-Freak das Blut in den Adern gefrieren, aber das Overclocker-Her(t)z höher schlagen. Klemmt man die vier Lüfter im Seitenteil ab, so ist auch die Lautstärke deutlich geringer, aber immer noch zu hoch, um einen leisen Film zu genießen.

Senkt man die Spannung auf 6 V, so ist die Geräuschkulisse schon im grünen Bereich. Reduziert man die Lüfteranzahl wieder auf die drei 120-mm-Lüfter in Front und Rückseite sowie den 80-mm-Lüfter im Deckel, ist nur noch ein leises Klackern des 80-mm-Lüfters zu vernehmen.

Zwischen diesen beiden Extremen erlaubt das NZXT Zero eine sehr breite Spanne an Durchlüftungsmöglichkeiten an. Um die subjektiven Erfahrungen zu objektivieren führten wir eine Schallmessung mit einem geeichten Brüel&Kjaer-Messgerät aus einem Meter Entfernung durch. Die Umgebungsgeräusche lagen unterhalb der Messschwelle von 20 dB(A). Als Vergleichswerte haben wir zusätzlich zum NZXT Zero noch den Schalldruck eines Revoltec Dark Blue 120-mm-Lüfters, sowie des INTEL Boxed-Kühlers für den Core2 Duo gemessen

Schallmessung: NZXT Zero Tower (in dB(A))
12 V 6 V
Alle Lüfter 42 34
Lüfter in Front, Rückseite, Deckel 39 32
Revoltec Dark Blue 120 mm 34 32
Intel Boxed Lüfter von Core 2 Duo 33 30

Auch in den Messergebnissen schlägt sich die große Spanne der Belüftungsmöglichkeiten nieder.  Auf den ersten Blick sehen die Unterschiede nicht so gravierend aus, aber dB(A) Werte zeigen den Schalldruck logarithmisch. Eine Steigerung um 3 dB(A) bedeutet doppelten Schalldruck.