> > > > Silverstone Temjin TJ09

Silverstone Temjin TJ09

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Innere Features

Nach dem Abbau der Seitenteile haben wir einen Blick ins innere des Temjin TJ09. Vorn im Gehäuse sitzen zwei Festplattenkäfige, die sich dank der Handgriffe problemlos herausziehen lassen. Die Festplatten werden hochkant im 90°-Winkel zum Gehäuse eingebaut und sie sind, wie eingangs erwähnt, thermisch im Prinzip vom Rest des Gehäuses getrennt. Jeder der zwei Käfige fasst drei Festplatten.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Positiv bemerkbar ist, das die Festplatten mit Moosgummiführungen vom Gehäuse entkoppelt sind und so keine Schwingungen übertragen werden können.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zwischen den beiden Festplattenkäfigen befindet sich ein Einbauplatz für einen weiteren optional einzubauenden 120-mm-Lüfter der Frischluft von unten ansaugt und somit die Festplatten kühlt. Hier hätten wir uns allerdings einen Staubschutzfiler im Gehäuseboden gewünscht. Wie sich dieser extra Lüfter bei den Temperaturen bemerkbar macht, werden wir bei unseren abschließenden Temperaturtests erörtern.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Darüber befinden sich die Einbauschächte für die 5,25"-Laufwerke. Diese werden nach alter Manier geschraubt. Stege, auf denen die Laufwerke aufliegen und welche so einen Einbau ein wenig erleichtern, fehlen. Aber die Schächte sind so eng, dass ein Laufwerk auch ohne das man es abstützen muss, stecken bleibt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht