> > > > APlus X-Blade CS-1022-5

APlus X-Blade CS-1022-5 - FazitundEmpfehlung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Fazit und Empfehlung

Insgesamt hinterließ das CS-1022-5 X-Blade einen guten Eindruck, auch wenn es an einigen Stellen noch Nachbesserungsbedarf hat. Nicht nur auf den ersten Blick wirkt es äußerlich sehr solide und ist mit der dezenten blauen Beleuchtung auch im Dunkeln interessant aber nicht aufdringlich. Solange der Hersteller selber keine weiteren Festplattenkäfige anbietet, können die von Stacker und Armor verwendet werden. Damit steigt die Kapazität auf 12 bzw. 10 Festplatten, was das CS-1022-5 X-Blade auch für Fileserver attraktiv macht. Die Verarbeitung des Metalls ist gut, denn Seitenteile und Innenraum sind robust und es sind im Innenraum keine scharfen Kanten vorhanden. Wegen den Plastikschienen wird dieser gute Eindruck etwas getrübt. Ein weiterer Kritikpunkt sind noch die spitzen oberen Ecken an den vorderen Aluminiumstreben.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Drei 120 mm Lüfterplätze ermöglichen einen kräftigen Luftstrom. Mit viel individuellem Spielraum bei der Belegung der 11 5 1/4"- Schächte und der Option auf BTX ist das CS-1022-5 X-Blade gut für die Zukunft gerüstet. Preislich liegt das Gehäuse mit Stacker und Armor bei rund 140 ¤ in der gleichen Preisklasse. Statt mit Lüfter kann das das CS-1022-5 X-Blade mit Beleuchtung auftrumpfen, die bei den Konkurrenten zusätzlich gekauft werden muss.

Positive Punkte des APlus X-Blade:

  • geräumig, modularer Aufbau
  • gute Verarbeitung
  • auf BTX umrüstbar
  • Spider-Schrauben

Negative Punkte des APlus X-Blade:

  • nicht E-ATX-fähig
  • lose Laufwerksschienen
  • hohes Gewicht
  • keine Staubfilter in der Front
Erworben werden kann das Gehäuse für 139,90 Euro (z.B. bei Caseking.de).