> > > > APlus X-Blade CS-1022-5

APlus X-Blade CS-1022-5 - VergleichmitThermaltakeArmorundCoolermasterStacker

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Vergleich mit Thermaltake Armor und Coolermaster Stacker

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Quelle: http://www.thermaltake.de

Das Armor aus dem Hause Thermaltake ähnelt dem CS-1022-5 X-Blade im Grundaufbau, zeigt aber einige Unterschiede. Die Front wird teilweise durch Klappen verdeckt und Staubfilter sind in den Blenden zu finden. Die Frontanschlüsse wurden zusammen mit einem Lüfter nach oben verlegt und der Deckel ist mit einem Wabengitter durchzogen. Im linken Seitenteil ist ein dreigeteiltes Window zu finden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Quelle: http://www.thermaltake.de

Bei der Montage werden häufiger Schrauben verwendet und die 5 1/4"- Halterungen erwecken einen eher klapprigen Eindruck. Trotzdem werden die Laufwerke sicherer gehalten als im CS-1022-5 X-Blade. Zur Festplattenmontage muss der ganze Käfig herausgenommen werden. Zusätzlich zum vorderen Käfig können noch weitere 3 Festplatten neben dem Netzteil verbaut werden.

Der interne Verbau eines großen Radiators ist wegen dem vertikal stehenden Netzteil und dem Festplattenkäfig unmöglich, aber dafür wurden Löcher zur Schlauchverlegung nach außen mit in die Rückwand integriert. Auch das Thermaltake Armor ist mit einem Upgrade-Kit BTX-tauglich, wofür das BTX Mainboard allerdings um 180° gedreht verbaut werden muss. Für LAN-Gänger ist das Armor auch in Vollalu erhältlich, wodurch es deutlich an Gewicht verliert.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Review über das Thermaltake Armor in diesem Artikel.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Quelle: http://www.coolermaster-europe.com

Als dritter im Bunde zeigt sich der Coolermaster Stacker gegenüber dem APlus CS-1022-5 X-Blade als Server und Workstation Gehäuse. Die Laufwerke sind vor äußerem Zugriff deutlich besser geschützt und es können auch E-ATX Mainboards verbaut werden, für die beim CS-1022-5 X-Blade keine Bohrungen existieren.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Quelle: http://www.coolermaster-europe.com

Der Stacker ist noch etwas modularer aufgebaut, denn ein ATX Board kann auch um 180° gedreht verbaut werden und es sind Bohrungen für zwei Netzteile vorhanden. Der verbaute Mainboardschlitten erleichtert Wartungsarbeiten am Mainboard erheblich. Meshgitter in Front und Seite sind mit Staubfiltern ausgestattet und ein Lüfter im Deckel saugt die aufsteigende warme Luft heraus.

Wie schon die anderen Gehäuse ist auch der Stacker BTX-fähig und besitzt einen größeren Aluminiumanteil als das CS-1022-5 X-Blade. Dafür wertet APlus das Gehäuse durch Beleuchtungsmodule in Front und Boden optisch gegenüber dem Stacker auf. Für Wasserkühlungen ist der Stacker die beste Wahl, denn wenn man das Netzteil unten verbaut, ist über dem Mainboard deutlich mehr Platz für Radiatoren vorhanden als bei den Konkurrenten