> > > > Enermax Blue Viper CS-718-S

Enermax Blue Viper CS-718-S

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Enermax Blue Viper CS-718-S - Innere Features (2)

Dank des mittlerweile etablierten Schienensystems, auf welches kaum noch ein Hersteller verzichtet - der eine mit Plastik, der andere wie Enermax mit Metalschienen - ist es sehr einfach das Gehäuse mit 5,25"-Laufwerken zu bestücken.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Netzteil liegt auf Gummifüssen auf, damit es keine Vibrationen an das Gehäuse übertragen kann. Der Rahmen zur Aussenwand kann gedreht werden, wenn man ein älteres Netzteil besitzt, welches den Lüfter auf der "falschen" Seite besitzt. Hier ist dies aber unwahrscheinlich, da ja ein Netzteil mitgeliefert wird. Im Laufwerkskäfig sieht man hier das Kabel für den Chassis-Intrusion-Anschluß, der signalisiert, ob das Gehäuse geschlossen oder offen ist. Allerdings muß dies vom Mainboard unterstützt werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Unterhalb der Laufwerke sieht man den Clipmechanismus zur Befestigung der Steckkarten. Der Verschluss wird einfach nach unten gedrückt und die Karte ist somit arretiert. Probleme gibt es hier mit Karten, die über zwei Slots gehen (z.B. GeForce 6800 Ultra, X850XT Platinum Edition), denn hier ist die Plastik-Abtrennung zwischen den einzelnen Slots im Wege.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Darunter ist einer der zwei 120-mm-Lüfter angebracht. Er sorgt für das Abführen warmer Luft aus dem Gehäuseinneren und wird wie der vordere Lüfter über die Lüftersteuerung je nach Einstellung mit ca. 500 bis 1.400 Umdrehungen geregelt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hier die fertig vorkonfektionierten Anschlüsse. Die Firewire- und USB-Anschlußleiste sind schon von vornerein in die "richtige" Anschlußbestückung gebracht - was einen hohen Komfort mit sich bringt, gestaltet sich doch der Anschluss mit einzelnen Steckern meist zum Geduldspiel, bei dem Fingerspitzengefühl gefragt ist. Die Sound-Anschlüssen sind einzeln aufgeteilt pro Leitung, da hier kein einheitlicher Standard existiert.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Innenleben des Enermax konnte überzeugen. Alle Kanten mit denen man beim Einbau direkten Kontakt hat, waren sauber umgefalzt. Kommen wir nun zum Stromlieferanten, dem vorinstallierten Netzteil aus eigenem Haus.