> > > > Test: MS-TECH X4 Crow² - das "Non-plus-Ultra"?

Test: MS-TECH X4 Crow² - das "Non-plus-Ultra"? - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Fazit

MS-TECH zeigt mit dem X4 Crow² eindrucksvoll, dass das Unternehmen keineswegs nur Budget-Gehäuse kann. Mit dem Gamer-Gehäuse gibt es einen ernst zu nehmenden Konkurrenten mehr im Preissegment um die 100 Euro, der viele Stärken bieten kann.

Das Gehäuse lässt sich flexibel mit Hardware bestücken. Die Zahl der Laufwerksplätze sollte für die meisten Nutzer mehr als ausreichend sein, das Mainboard kann sogar XL-ATX-Dimensionen annehmen. Auch die Gehäusekühlung kann flexibel angepasst werden. Dafür sorgen sieben Lüfterplätze, für den Einsatz einer externen Wasserkühlung gibt es zudem Schlauchdurchführungen. Die Montage der Hardware wurde praktisch gelöst: Laufwerke (außer 2,5-Zoll-Laufwerke) und Erweiterungskarten können werkzeuglos montiert werden, der geräumige Innenraum erleichtert die Installation zusätzlich. Etwas ungewöhnlich sind nur die separat gelieferten Gummiringe zur Festplattenentkopplung. Anders als bei den meisten Konkurrenzmodellen müssen sie vom Nutzer selbst angebracht werden. Beim Kabelmanagement leistet sich das MS-TECH-Gehäuse ebenfalls keinen Patzer. Der Platz hinter dem Mainboardschlitten ist nicht üppig, kann dank des vorhandenen Kabelkanals aber gut genutzt werden.

Die Sternstunde des X4 Crow² schlägt sicherlich beim Blick auf das I/O-Panel und die Lüftersteuerung. Neben den gewohnten Anschlüssen (USB 3.0/2.0 und Audiobuchsen) gibt es sowohl ein Hot-Swap-Dock für 2,5- und 3,5-Zoll-Laufwerke als auch einen Speicherkartenleser. Die Lüftersteuerung erlaubt es, die Lüfter auszuschalten oder in zwei sinnvoll gewählten Modi zu betreiben. So ist wahlweise ein sehr leiser Betrieb oder ein Betrieb mit hoher Kühlleistung möglich.

Größte Schwäche des Gehäuses ist allerdings die werkseitige Lüfterbestückung. Gegen die beiden Frontlüfter ist nichts einzuwenden, zumal sie auf niedrigster Regelstufe flüsterleise sind. Der Seitenteillüfter wird jedoch schnell zum Problem, da er leicht mit Tower-Kühlern kollidiert. Wird der Seitenteillüfter dann entfernt, macht sich das Fehlen von Lüftern an der Rückwand oder im Deckel negativ bemerkbar. Die Temperaturen unserer Testhardware erreichten ein durchaus bedenkliches Niveau, weil sie allein von den Frontlüftern nicht ausreichend gekühlt werden konnte. Hier sollten Kaufinteressenten unter Umständen noch Lüfter nachrüsten.

Das X4 Crow² kommt dem von MS-TECH formulierten Anspruch, das "Non-plus-Ultra" zu sein, erstaunlich nah. Ganz gerecht wird es ihm allerdings doch nicht, denn vor allem das Kühlsystem fällt negativ auf. Mit angepasster Lüfterbestückung gibt es jedoch kaum mehr etwas zu kritisieren. Dementsprechend bedauerlich ist es, dass MS-TECH sich nicht für eine andere werkseitige Lüfterbestückung entschieden hat. Anstelle des Seitenteillüfters sollten ein rückseitiger Lüfter und bestenfalls noch zwei Deckellüfter für deutlich bessere Temperaturwerte sorgen und Kompatibilitätsprobleme mit dem CPU-Kühler vermeiden. Hier kann der Käufer aber natürlich recht einfach selbst Hand anlegen und den Missstand beseitigen.

Positive Aspekte des MS-TECH X4 Crow²:

  • Platz für XL-ATX-Mainboards 
  • sieben Lüfterplätze, Staubfilter leicht herausnehmbar
  • effektives Kabelmanagement
  • 3-Kanal-Lüftersteuerung mit sinnvollem Regelbereich, Frontlüfter auf Low sehr leise
  • I/O-Panel u.a. mit Kartenleser und Hot-Swap-Dock
  • werkzeuglose Montage von Laufwerken (außer 2,5 Zoll) und Erweiterungskarten
  • modularer Festplattenkäfig werkzeuglos entnehmbar

Negative Aspekte desMS-TECH X4 Crow²:

  • Seitenteillüfter kollidiert mit hohen Tower-Kühlern
  • Kühlleistung der Frontlüfter allein nicht ausreichend für das Gehäuse, zusätzliche Lüfter empfehlenswert
  • Gummiringe zur Festplattenentkopplung nicht vormontiert
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2131
Zitat turbosnake;19392173
Mal wider ein Haufen Müll. :wall:
Ein Seitenlüfter hat kein positives Ergebnis und zerstört die Optik total.



Nur das Seitenlüfter im Endeffekt am effektivsten sind. :rolleyes:
#7
customavatars/avatar79506_1.gif
Registriert seit: 09.12.2007
Oberpfalz
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 433
Und wieder so ein Plastikbomber...
#8
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 14994
seitenlüfter sind am effektivsten ?

wobei? beim zerstören des airflows im case ? da sicherlich!
#9
customavatars/avatar40133_1.gif
Registriert seit: 14.05.2006
Südlich des Weisswurschtäquators
Kapitänleutnant
Beiträge: 1656
I les mir etzt dann langsam keine Casereviews mehr durch. Ich weis nicht woher das kommt, aber die meisten Firmen beschäftigen glaub ich unfähige Designer. Und dabei mein ich die Optik.
#10
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2131
Zitat HW-Mann;19394632
seitenlüfter sind am effektivsten ?

wobei? beim zerstören des airflows im case ? da sicherlich!



Wenn ich so einen SCHWACHSINN lese wird mir schlecht. Was bringt dir ein geordneter "AirFlow"? NICHTS. Es stört nicht ob die Frischluft von vorne, von der Seite oder von unten kommt. Das ist so das ziemlich unrelevanteste was es gibt. Was zählt ist die Menge zusammen mit der Distanz. Welcher Luftzug wird die Grafikkarte, Motherboard und CPU eher erreichen, ein Lüfter der 30 cm entfernt ist oder ein Lüfter der 20 cm entfernt ist... Hirn anschalten, wenn du deinem logischen denken nicht traust, dann teste es aus. Es gibt inzwischen genug Tests wojeweils die Seitenlüfter die positivsten Ergebnisse bei der Temperatur brachten...
#11
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 14994
na dann kühl du mla mit miesem airflow und nem leisen seitenlüfter eine southbridge die halb unter einer langen grafikkarte verschwindet ...

es gibt auch leute, die noch solche mobos besitzen und davon einige!

man leitet nicht umsonst mit möglichst wenig widerstand ( kabelmanagement! ) die luft von unten kalt über mobo, gpu, ram, cpu nach oben ( warm ) und raus damit ...
#12
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1559
Das mag war sein, nichtsdestoweniger zeigt zum Beispiel das NZXT Phantom, dass auch alternative Konzepte funktionieren können (dort ist der Frontlüfter allerdings optional nachrüstbar).
#13
Registriert seit: 22.06.2012

Bootsmann
Beiträge: 671
Wie gut, dass hier The Big Air Cooling Investigation | bit-tech.net verschieden Gehäusebelüftungskonzepte getestet wurden.

Und siehe da, the winner is: Der Seitenlüfter!
#14
Registriert seit: 17.12.2011

Flottillenadmiral
Beiträge: 4276
Bringt mir mit Wakü aber nur eine Optikverschandelung.;)
#15
customavatars/avatar28653_1.gif
Registriert seit: 18.10.2005
Muddastadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 1701
sieht aus wie mein Raven 01 nur in billig
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!