> > > > Test: Fractal Design Define R4 - Ring frei für Runde Vier

Test: Fractal Design Define R4 - Ring frei für Runde Vier - Testsystem, Belüftung und Messungen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Testsystem, Belüftung und Messungen

Neben der Verarbeitung und der Ausstattung des Gehäuses ist auch das Temperaturverhalten von elementarer Bedeutung.

Das Testsystem:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Folgende Komponenten wurden verbaut:

Eckdaten: Testsytem
Prozessor: Intel Core i3-530 @ 2,93 GHz
Prozessor-Kühler: Scythe Yasya, passiv gekühlt
Mainboard: Gigabyte GA-H55M-USB3
Arbeitsspeicher: 4096 MB Crucial 1333 MHz
Festplatte: Western Digital Raptor 74 GB
Grafikkarte: Sapphire Radeon HD 4670, passiv gekühlt
Betriebssystem: Windows 7 x64 Home Premium

Temperaturmessungen:

Um die maximalen Temperaturen des Prozessors zu ermitteln, wurde die CPU mittels des kostenlosen Stresstest-Tools Prime 95 für 30 Minuten ausgelastet. Da der Small FFT-Test erfahrungsgemäß die höchste Wärmeverlustleistung mit sich bringt, benutzen wir diesen Modus und protokollieren die maximalen Kerntemperaturen mit dem Systemtool Lavalys Everest. Die einzelnen Kerntemperaturen werden addiert und durch die Anzahl der physikalischen Kerne dividiert.

Im direkten Anschluss wurde die Grafikkarte mittels FurMark auf Temperatur getrieben. FurMark ist ein kostenloser OpenGL-Benchmark und bietet einen Xtreme-Burning-Mode, der die Grafikkarte temperaturmäßig ans Limit bringt. Auch die Grafikkarte wurde 30 Minuten lang ausgelastet.

Die Betrachtung der Temperaturen im Idle-Zustand (= Leerlauf) wird zunehmend uninteressanter, da sowohl die Prozessor- als auch die Grafikkartenhersteller sehr gute Stromspartechniken entwickelt haben. Im Zuge dessen werden die Rechenkerne im Idle-Zustand herunter getaktet und die Stromspannung reduziert. Infolgedessen wird die erzeugte Abwärme auf ein Minimum reduziert.

Unsere Messungen brachten folgendes Ergebnis hervor:

Beurteilung der Temperaturen:

Unser passives Testsystem setzt sich zwar nicht aus aktueller High-End-Hardware zusammen, zeigt aber gut die Stärken und Schwächen der Gehäusekühlung auf. Im Auslieferungszustand ist das Define R4 klar auf geringe Geräuschemission getrimmt. Die beiden verbauten 140-mm-Lüfter drehen auch auf 12 Volt nicht sehr hoch, optionale Lüfteröffnungen sind verschlossen. Natürlich setzt sich das Gehäuse so nicht an die Spitze des Testfelds, es werden aber trotzdem durchaus akkzeptable Temperaturen erreicht. Werden die Lüfter hingegen nur mit 5 Volt betrieben, klettern die Temperaturen noch einmal deutlich nach oben - im Fall des Prozessors z.B. um beachtliche 16 Grad (der passiv gekühlten Grafikkarte haben wir diese Tortur gleich erspart).

Hier wird deutlich, dass wirklicher Silent-Betrieb auch eine entsprechend genügsame Hardware erfordert. Wer abwärmeintensive Hardware verbauen möchte, muss trotzdem nicht gleich einen Bogen um das Define R4 machen. Er kann schließlich einige weitere Lüfter montieren und so die Kühlleistung deutlich steigern.

Weitere Messungen in der Übersicht:

Wir messen die maximale Höhe des Prozessorkühlers und die maximale Grafikkartenlänge mithilfe eines handelsüblichen Zollstocks und berücksichtigen auch vorhandene Hersteller- bzw. Händlerangaben. Daraus resultieren gewisse Messungenauigkeiten. Die Werte können zwar als Orientierung dienen, sind aber keineswegs mm-genau.

Höhe Prozessorkühler:

Eine maximale CPU-Kühlerhöhe von 17 cm ist völlig ausreichend, um handelsübliche Tower-Kühler (wie den 159 mm hohe Scythe Yasya unseres Testsystems) unterbringen zu können.

Grafikkartenlänge:

Schon mit montiertem oberen HDD/SSD-Käfig stehen 29 cm für Erweiterungskarten zur Verfügung, was für die meisten handelsüblichen Grafikkarten ausreicht. Bei Bedarf kann der Käfig entfernt werden, dann ließen sich sogar Erweiterungskarten mit bis zu 42 cm Länge verbauen.

Platz hinter dem Mainboardschlitten:

Zwischen Tray und Seitenteil haben wir konservativ etwas über 2 cm gemessen. Fractal Design selbst gibt einen Abstand von 2,6 cm an.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (54)

#45
naja, zur "Not" schließ ich da auch nur 3 Lüfter an ;)
#46
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1560
Ich ziehe den Erwerb des getesteten Gehäuses momentan ernsthaft in Betracht. Lediglich eine Sache macht mich dabei nachdenklich.

Das Frontpanel hat ja, wie schon bei Define R3 und auch XL, seitliche Luftdurchlässe, damit die Frontlüfter nicht von einer geschlossenen Vordertür blockiert werden. Nun sieht es für mich auf diversen Bildern und in Review-Videos stets so aus, als ob diese Lüftungsschlitze räumlich hinter dem Staubfilter der Frontlüfter liegen, der die Vorderseite gegen das Eindringen von Staub versiegeln soll. Im Endeffekt wären die Staubfilter also nutzlos, denn die Lüfter würden den Schmutz seitlich einziehen.

In Reviews konnte ich hierzu nichts finden und hatte es schon fast als unsinnigen Gedanken abgetan, allerdings habe ich dann doch einen User auf Youtube aufgetrieben, der mir berichtete, dass er sein Define R3 inzwischen gegen ein Colossus von Bitfenix ausgetauscht hätte, da die vorderen Lüfter die Hardware tatsächlich mit Staub "berieselt" hätten und damit genau das Problem aus meinem "Gedankenkonstrukt" bestünde.

Natürlich stellt sich die Frage, weshalb sich dazu in keinem Review etwas findet, ein solcher Fehler müsste ja grundsätzlich auffallen. Daher sei die Frage an etwaige Besitzer des Define R4, Define R3, Define XL und die R4-Reviewer von Hardwareluxx gerichtet: Wird der Staub, der von den "Intake-Fans" angezogen wird, wirklich auch gefiltert? Oder dringt durch die Durchlässe an den Seiten des Frontpanels doch etwas ein? O.o

mfg death
#47
customavatars/avatar35552_1.gif
Registriert seit: 19.02.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1114
Hallo,

ich hab mich mal kurz unter den Tisch geschwungen, die Reihenfolge ist: seitliche Gehäuseschlitze, Filter, Lüfter:

[ATTACH=CONFIG]206601[/ATTACH]

Gruß
S.
#48
customavatars/avatar18046_1.gif
Registriert seit: 17.01.2005
Hamburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 143
Auch von meiner Seite mal eine Frage an die Besitzer des R4: ich hatte vor kurzem in einem Review des Define XL gelesen, dass man ggf. Probleme bekommt, wenn man eine Lüftersteuerung mit Reglern einbauen möchte, da dann der Platz zu der Tür/dem Dämm-Material zu knapp sei und sich die Tür evtl. nicht schließen ließe. Wie sieht es hier beim R4 aus? Ich möchte gern eine Scythe Kaze Master einbauen, die Regler sind ca. 1,5 cm tief. Würde das passen mit der Tür?
#49
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1560
Da die Tür sehr eng anzuliegen scheint, hättest du da vermutlich kein Glück, wenn das Panel noch geschlossen werden soll, was im Hinblick auf das Dämmaterial durchaus Sinn macht, auch abseits des optischen Aspekts. Afaik würden nur Touch-Steuerungen im Stile der Bitfenix Recon passen.

@SoenniTDI: Vielen Dank für das Foto, ausgesprochen hilfreich :)

Wenn es dir nichts ausmacht, hätte ich noch eine Frage bezüglich der Lüftersteuerung: Macht sie Probleme, wenn man per Splitterkabel 4 Lüfter an ihr betreiben will?
#50
Registriert seit: 14.11.2011

Gefreiter
Beiträge: 57
Wie ist die Materialstärke des R4? Gibt es eine Seite, die in ihren Tests die Stärke misst?
#51
customavatars/avatar18046_1.gif
Registriert seit: 17.01.2005
Hamburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 143
Zitat DeathShark;19466743
Da die Tür sehr eng anzuliegen scheint, hättest du da vermutlich kein Glück, wenn das Panel noch geschlossen werden soll, was im Hinblick auf das Dämmaterial durchaus Sinn macht, auch abseits des optischen Aspekts. Afaik würden nur Touch-Steuerungen im Stile der Bitfenix Recon passen.


Okay, danke Dir. :)
#52
customavatars/avatar35552_1.gif
Registriert seit: 19.02.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1114
Das Teil wiegt leer über 12kg. Selbst wenn man die Dämmung abzieht, ist noch genug Masse da :)
#53
customavatars/avatar160792_1.gif
Registriert seit: 26.08.2011
München
Gefreiter
Beiträge: 57
Hat es jemand in weiss http://www.computerbase.de/preisvergleich/812619 ?

Würds gern in weiss bestellen, aber hab Angst, dass es durch die Sonne vergilbt, die Farbe ändert. Gibts da Erfahrungsbereichte? danke
#54
customavatars/avatar60611_1.gif
Registriert seit: 22.03.2007

Gefreiter
Beiträge: 42
Sorry für die späte Frage, aber lässt sich in dem Gehäuse auch ein flacher Radiator im Deckel einbauen?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!