> > > > Lian Li PC-V1010 - Die Neuauflage der Value-Serie im Test

Lian Li PC-V1010 - Die Neuauflage der Value-Serie im Test - ueresErscheinungsbild2

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Äußeres Erscheinungsbild (2)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Rückseite besticht durch eine gute Mischung aus schwarzem sowie silbernem Aluminium. Neben einem obligatorischen 120-mm-Lüfter wartet die Rückseite mit einer kleinen Lüftersteuerung auf. Bis zu drei Lüfter können abhängig voneinander mit 8, 10 oder 12 Volt betrieben werden. Leider fällt die Lüftersteuerung, in Anbetracht des Preises, recht unspektakulär aus. Der Anschluss an die Platine erfolgt über einen 3-Pin-Stecker.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bei den Gehäusefüßen lässt sich Lian Li allerdings nicht von seinem Pfad abbringen. Anstatt einfache Gummifüße zu verwenden, kommen exklusive Rollen zum Einsatz. Diese sind äußerst hochwertig und sehr leichtläufig. Eine Bremse verhindert das Wegrollen des Gehäuses. Damit die massiven Rollen nicht den Untergrund beschädigen, werden Gummiringe mitgeliefert. Diese können über die Rollen gezogen werden. Im unteren Bereich befindet sich außerdem die Lian-Li-typische Netzteilhalterung. Die Rollen sind auch für alle anderen Lian-Li-Gehäuse verfügbar. Der Preis beträgt 29,90 Euro.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Seitenteile des Gehäuses sind mithilfe eines speziellen Schließmechanismus fixiert. Um die Seitenteile zu lösen, muss die entsprechende Schraube gelöst und nach hinten gezogen werden. Anschließend kann das Seitenteil entnommen werden.