> > > > PREVIEW: NZXT HU-001 Pearl White

PREVIEW: NZXT HU-001 Pearl White

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: PREVIEW: Aufbau + vorläufiges Fazit

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Hinter der abgeschrägten Frontklappe befinden sich vier 5,25-Zoll-Slots und zwei 3,5-Zoll-Slots. Der blau beleuchtete Front-Lüfter scheint schick durch das Lüftergitter hindurch, was optisch sehr gut zum weiß-silbernen Auftreten des Gehäuses passt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Innenaufbau des HU-001 kann getrost als klassisch bezeichnet werden. Eine Unterteilung in thermische Zonen, wie es beispielsweise beim kommenden Whisper der Fall sein wird, findet nicht statt. Das Gehäuse bietet für Netzteile und Steckkarten jeweils 26 – 27 cm Platz.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Schön zu erkennen ist hier die Dämmung des HU-001, die aber schlanker ausfällt als bei Nachrüstlösungen. Während Laufwerke mit einem praktischen Dreh-Steck-Mechanismus gehalten werden, sind für Steckkarten nur gewöhnliche Schrauben vorgesehen – eine Montage ohne Werkzeug ist also nicht möglich.

Vorläufiges Fazit:

Die Pearl-White-Sonderedition des HU-001 macht optisch einen enorm ansprechenden Eindruck und gehört sicherlich zu den am besten gestylten Gehäusen unter 100 Euro. Mit dem Charme von Vollalumnium-Chassis kann es aber freilich nicht mithalten. Erfreulich ist auch, dass NZXT von vornherein eine, wenn auch recht dünne, Dämmung verbaut.