> > > > NZXT Tempest

NZXT Tempest

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: NZXT Tempest - Äußeres Erscheinungsbild (2)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Seitenteil des Tempest wird von einem großen Fenster geschmückt, das einen blau beleuchteten 120-mm-Lüfter beherbergt. Die Passung des Fensters ist gut gelungen – so hinterlässt es einen hochwertigen Eindruck.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Betrachtet man die Rückseite des Tempest, so fällt zunächst auf, dass auch die Netzteil-Positionierung den aktuellen Trends folgt. So wird das Netzteil unterhalb des Mainboards verbaut. Da der Boden weder ein Lochblech, noch Lüftungsschlitze besitzt, muss das Netzteil mit dem Lüfter nach oben montiert werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Um die einfache Installation einer Wasserkühlung zu ermöglichen, hat NZXT zwei Auslässe für die Schläuche einer Wasserkühlung auf der Rückseite des Gehäuses platziert. Um den verbauten Komponenten eine gute Belüftung zu ermöglichen, ist auf der Rückseite ein 120-mm-Lüfter verbaut.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das linke Seitenteil des Gehäuses lässt sich dank der Verwendung von Rendelschrauben schnell und unproblematisch entfernen. Leider ist das rechte Seitenteil aber von Sparmaßnahmen seitens NZXT betroffen, denn hier kommen lediglich normale Schrauben zum Einsatz. Eine vollständig werkzeuglose Montage ist also nicht möglich. Ein Mainboard-Schlitten zur einfacheren Montage ist nicht vorhanden.