> > > > NZXT Tempest

NZXT Tempest

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: NZXT Tempest - Äußeres Erscheinungsbild (1)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Tempest macht auf den ersten Blick einen sehr schicken Eindruck. Wie Coolermasters Cosmos S besitzt es eine durchgehende Mesh-Front, die aus x 5,25-Zoll-Schächten besteht. Die gelochte Front bietet dabei einen guten Blick auf die blau beleuchteten Lüfter im Inneren des Gehäuses. Einer guten Belüftung steht somit schon einmal nichs im Wege.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die gut eingepassten Blenden sitzen im Windschatten der hervorstehenden Seiten des Tempest, was dem Gehäuse von Haus aus eine große Dynamik verleiht. Hinter den Blenden befinden sich Staubschutzeinlagen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wenn es um die Bedienung des Gehäuses geht, folgt NZXT einem momentan allgegenwärtigen Trend – die Bedienelemente, die beim Tempest aus Aluminium sind, befinden sich nicht länger auf der Front des Cases, sondern werden auf dem Deckel platziert. Dort befinden sich auch die „Front“-Connectoren, die in einer erfreulichen Anzahl vorhanden sind – auch ein eSATA-Port findet auf dem Deckel ein Plätzchen.