> > > > Test: Phobya WaCoolT mATX-1 - Wasserkühlungsgehäuse im µATX-Format

Test: Phobya WaCoolT mATX-1 - Wasserkühlungsgehäuse im µATX-Format - Testsystem, Belüftung und Messungen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Testsystem, Belüftung und Messungen

Neben der Verarbeitung und der Ausstattung des Gehäuses ist auch das Temperaturverhalten von elementarer Bedeutung.

Das Testsystem:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Folgende Komponenten wurden verbaut:

Eckdaten: Testsytem
Prozessor: Intel Core i3-530 @ 2,93 GHz
Prozessor-Kühler: Swiftech Apogee XT Rev. 2
Mainboard: Gigabyte GA-H55M-USB3
Arbeitsspeicher: 4096 MB Crucial 1333 MHz
Festplatte: Western Digital Raptor 74 GB
Grafikkarte: integrierte GPU
Betriebssystem: Windows 7 x64 Home Premium

Temperaturmessungen:

Um die maximalen Temperaturen des Prozessors zu ermitteln, wurde die CPU mittels des kostenlosen Stresstest-Tools Prime 95 für 30 Minuten ausgelastet. Da der Small FFT-Test erfahrungsgemäß die höchste Wärmeverlustleistung mit sich bringt, benutzen wir diesen Modus und protokollieren die maximalen Kerntemperaturen mit dem Systemtool Lavalys Everest. Die einzelnen Kerntemperaturen werden addiert und durch die Anzahl der physikalischen Kerne dividiert.

Die Betrachtung der Temperaturen im Idle-Zustand (= Leerlauf) wird zunehmend uninteressanter, da sowohl die Prozessor- als auch die Grafikkartenhersteller sehr gute Stromspartechniken entwickelt haben. Im Zuge dessen werden die Rechenkerne im Idle-Zustand herunter getaktet und die Stromspannung reduziert. Infolgedessen wird die erzeugte Abwärme auf ein Minimum reduziert.

Unsere Messungen brachten folgendes Ergebnis hervor:

Beurteilung der Temperaturen:

Für aktiven Luftaustausch sorgten bei unserem Testsystem einzig und allein die beiden 120-mm-Lüfter des Dual-Radiators. Die Temperaturresultate fallen erwartungsgemäß aus. Die CPU-Temperatur ist dank Wasserkühler sehr niedrig, hier wäre noch viel Spielraum für Übertaktungsversuche. Die Temperaturen von Mainboard und HDD sind hingegegen überdurchschnittlich hoch, wenn auch noch keineswegs kritisch. Hier macht sich die geringe Lüfteranzahl bemerkbar. Eine Grafikkarte haben wir für den Test nicht verbaut. Bei einer luft- oder passivgekühlten Grafikkarte dürfte sich allerdings ein ähnliches Bild wie bei Mainboard und Festplatte zeigen.

Weitere Messungen in der Übersicht:

Wir messen die maximale Höhe des Prozessorkühlers und die maximale Grafikkartenlänge mit Hilfe eines handelsüblichen Zollstocks und berücksichtigen auch vorhandene Hersteller- bzw. Händlerangaben. Daraus resultieren gewisse Messungenauigkeiten. Die Werte können zwar als Orientierung dienen, sind aber keineswegs mm-genau.

Höhe Prozessorkühler:

Eine maximale CPU-Kühlerhöhe von etwa 20 cm ist ein sehr guter Wert. Hier machen sich die liegende Montage des Mainboards und die Gehäusehöhe positiv bemerkbar. Allerdings dürfte wohl kaum jemand dieses Wasserkühlungsgehäuse mit einem regulären Tower-Kühler kombinieren.

Grafikkartenlänge:

36 cm reichen aus, um alle aktuellen Grafikkarten problemlos unterzubringen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 14.07.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 398
Wirkt inkonsequent.
Denn wenn schon Wakü dann bitte auch vernünftig und nicht nur Platz für einen Dual-Radi.

Dann doch lieber auf den obersten 5,25" Platz verzichten und die Option offen lassen, zwei Dual-Radis einzubauen.
Genug Platz sollte ja sein, wenn ein mATX mit 244mm Breite reinpasst.
Oder die Möglichkeit ein Ausschnitt für den hauseigenen 200mm Radiator anzubieten.

Aber der Deckel ja ein einfaches Blech ist, kann man da ja auch selber was machen.
Vielleicht kommt man auch die Idee ja auch selber bei Phobya, wenn man noch ein wenig was modulares anbieten will.

Optisch ist das Ding nun auch wirklich keine Schönheit.
#2
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 811
Zitat isSo;18982416

Optisch ist das Ding nun auch wirklich keine Schönheit.

Dann doch lieber auf den obersten 5,25" Platz verzichten und die Option offen lassen, zwei Dual-Radis einzubauen.


Dito.
Der oberste 5,25" ist selbst bei nur einem Radi oben bereits schon nicht nutzbar, den hätten sie auch gleich ganz weglassen können und bei 353 x 383mm Grundfläche wäre für zwei 240-280er mehr als genug Platz da gewesen. Zumal bei momentanen Konfiguration man den hinteren 120er nicht für Wakü nutzen kann, wenn man oben einen 240er Radi einsetzt, da einfach nicht Lufteinlassöffnungen vorhanden (bleiben ja nur die im Boden übrig), um vier 120er Lüfter (3 in den Radis plus 1 im NT) zu versorgen.
#3
Registriert seit: 28.03.2010

Obergefreiter
Beiträge: 115
Das Gehäuse sieht aus wie auf der Heimwerkbank selber aus Blechen zusammengenietet. Schick und druchdacht ist anders.
#4
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6601
Das Desing ist echt nicht so das wahre...
#5
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4386
Das kommt also dabei raus wenn ein Blinder auf Drogen ein Gehäuse entwirft - wobei, bei diesen Menschen funktioniert der Tastsinn idR. um einiges besser...

#6
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 906
Das ist echt ein lächerliches Ergebnis für ein WaKü-Gehäuse, wenn man bedenkt das es einen Phobya-Contest auf bit-tech.net gab, wo die Community Phobya sogar mit fertigen 3d-Modellen versorgt hat.

Ich weiß jetzt wieder warum ich mich damals aus dem Contest zurückzug.... Phobya-Phobie.
#7
customavatars/avatar158521_1.gif
Registriert seit: 14.07.2011

Bootsmann
Beiträge: 579
Das ist eben Phobya. Mehr braucht man da wohl nicht zu sagen...

Mit genug Marketing seitens gewisser Händler wird sich das aber eben leider trotzdem verkaufen.:kotz:
#8
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1850
btt , wenn man einen einblasenden Lüfter hinten verbaut, dürfte sich die innere Wärme deutlich senken lassen, fehlende Power/reset-Taster gehen gar nicht, mfg
#9
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Oberbootsmann
Beiträge: 891
Ich hätte ja mal gerne einen anderen Prozessor im Test gesehen... einen I3 bekommt man bestimmt auch anders gut gekühlt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!