> > > > Test: Silent-Gehäuse Corsair Obsidian Series 550D

Test: Silent-Gehäuse Corsair Obsidian Series 550D - Innerer Aufbau (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Innerer Aufbau (2)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In den beiden modularen Festplattenkäfigen können jeweils drei 2,5- oder 3,5-Zolll-Laufwerke montiert werden. Die Montage der 3,5-Zoll-Laufwerke erfolgt blitzschnell durch Einklemmen in die Schubladen, Gummiringe sorgen für Entkopplung. 2,5-Zoll-Laufwerke müssen hingegen klassisch verschraubt werden. An der Seite der HDD-Käfige kann pro Käfig noch ein 120-mm-Lüfter montiert werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die beiden Käfige können nach dem Lösen einiger Rändelschrauben leicht entfernt werden. Dann steht mehr Platz für Erweiterungskarten zur Verfügung, außerdem wird der Luftstrom der beiden Frontlüfter nicht mehr behindert.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Corsair-typisch ist das gelungene Kabelmanagement. Die Durchführungen sind sinnvoll angeordnet, die Gummiummantelungen sitzen fest. Für die Montage von CPU-Kühlern mit Backplate gibt es eine großzügige Aussparung im Mainboardschlitten.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Dank der werkzeuglosen Montagemechanismen ließ sich das Testsystem schnell montieren. Auch das Kabelmanagement überzeugt und ermöglicht einen aufgeräumt wirkenden Innenraum. Das ist nicht nur aus ästhetischen Gründen wünschenswert, sondern sorgt auch dafür, dass der Luftstrom kaum durch Kabel behindert wird.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3669
[CENTER][/CENTER]

Corsair will im Gehäusesegment für noch mehr Trubel sorgen. Deshalb baut das Unternehmen seine Produktpalette immer weiter aus. Mit dem Obsidian Series 550D kommt nun das erste Silent-Gehäuse von Corsair auf den Markt, das eine ideale Grundlage für einen besonders leisen Rechner sein soll. Daneben bietet das Gehäuse aber auch eine edle Optik inklusive Aluminiumfront und eine beachtliche Ausstattung. Doch kann sich das Obsidian Series 550D gegen altbewährte Konkurrenzmodelle behaupten?

... weiterlesen
#2
customavatars/avatar122814_1.gif
Registriert seit: 06.11.2009
Dresden
Stabsgefreiter
Beiträge: 276
bestanden
#3
Registriert seit: 24.10.2009
Bremen
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Mir fehlt der direkte Vergleich zum Cooler Master 550 welches hier ja äußerst positiv getestet wurde.
#4
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3669
@rajabatis: Hatte überlegt, ob ich das Silencio 550 mit einbeziehen soll, mich dann aber aus zwei Gründen doch dagegen entschieden. 1) Den Test hat ein Kollege erledigt, ich hatte das Gehäuse nicht und kann es also nicht aus eigener Erfahrung einschätzen. 2) Es fällt doch etwas sehr aus dem Preisbereich heraus, in dem sich die drei anderen Silent-Gehäuse bewegen.
#5
customavatars/avatar46926_1.gif
Registriert seit: 09.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 405
Es scheint, als würde nach gutem Einstand, im Gehäusesegment, langsam der Rotstift bei der Verarbeitungsqualität angesetzt!
Schade..
#6
customavatars/avatar99097_1.gif
Registriert seit: 21.09.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 160
Hallo!

Zur Lüftermontage wird in dem Test folgendes gesagt:

Zitat
Ein Druck, und die gedämmte Abdeckung löst sich. Hier können zwei weitere 120- oder 140-mm-Lüfter entkoppelt verbaut werden, ...


Zitat
Auf den ersten Blick bietet die Rückseite keine Überraschungen. Es gibt einen ausblasenden 120-mm-Lüfter, der durch Gummiringe entkoppelt wird (alternativ kann auch ein 140-mm-Modell verbaut werden), ...


Man kann das auf den Fotos nicht erkennen, was heißt "entkoppelt verbaut werden", bzw. "durch Gummiringe entkoppelt"?
Lassen sich ganz "normale" Lüfter montieren/verschrauben, bzw. ließen sich auch Silent Wings (die mit ihrem Stift-/Steckmechanismus durch normale Schraubenlöcher passen) montieren? Die Schraubenlöcher (wenn ich mir z.B. die im Deckel anschaue) erscheinen mir nämlich größer als normale Löcher für Lüfterschrauben?!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!